Horizont Newsletter

Doris Helmberger-Fleckl avanciert zur neuen Chefredakteurin der Furche

Will auch in der Welt des Digitalen Menschen auf Qualitätsjournalismus aufmerksam machen: Doris Helmberger-Fleckl.
© Milad Gorgin

Designierte Chefredakteurin übernimmt im August Agenden von Rudolf Mitlöhner.

Die studierte Germanistin und Theologin Doris Helmberger-Fleckl ist bereits seit 2000 Redaktionsmitglied der Furche. Ab August 2019 wird sie die erste Chefreakteurin der Publikation. Bisher hat die vielfach ausgezeichnte Journalistin die Ressorts Gesellschaft, Bildung und Wissenschaft verantwortet. Helmberger-Fleckl übernimmt das Amt von Rudolf Mitlöhner, der nach fast zwanzigjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch das Blatt verlässt um in die Kurier-Innen- und EU-Politik zu wechseln. Furche-Geschäftsführerin Nicole Schwarzenbrunner erklärt: „Doris Helmberger-Fleckl vereint beides: besonnene Kontinuität und leidenschaftlichen Aufbruch. Gemeinsam mit einem exzellenten Team wird sie die Zukunft der Furche erfolgreich gestalten". Die designierte Chefredakteurin zu ihrer künftigen Aufgabe: "Intellektuelle Tiefe, diskursive Breite, ein Sensorium für existenzielle Fragen und eine klare Haltung, wenn es um Werte wie Menschenwürde, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit geht: Darum bemüht sich die Furche Woche für Woche".

 

 

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren