Horizont Newsletter

APA referierte auf Ländertour über visuellen Content

Die Möglichkeiten der digitalisierten Medienwelt bieten laut den Experten Chancen wie Herausforderungen gleichermaßen.
© APA-Fotoservice/Greindl

Die APA hat ihre Roadshow durch Österreich, bei der sie sich als Lieferantin für Visual Content für Marketer präsentierte, abgeschlossen. Dabei präsentierte sie nicht nur ihre eigenen Dienstleistungen, sondern verwies etwa auch auf Vorteile von Inhouse-produzierten Bildinhalten.

Die Tour mit den Stationen Graz, Innsbruck, Salzburg, Linz und Wien hatte die Information über visuelle Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung zum Ziel. Die Roadshow stieß auf Zuspruch von über 500 Besucherinnen und Besuchern. Auch ein Zusatztermin in Wien am 11. Juni ist bereits ausgebucht. Teil des Tourtrosses waren hochrangige Vertreter der APA, etwa der langjährige ehemalige Chefredakteur Michael Lang, nunmehr für Konzernprojekte und Internationalisierung verantwortlich.

Der Sehsinn liefere den Großteil der Informationen, die das menschliche Gehirn über die Außenwelt verarbeite, unterstrich Lang in seiner Keynote. „Wir erinnern uns zu 80 Prozent an Dinge, die wir gesehen oder getan haben, doch nur zu 20 Prozent an jene, die wir gelesen haben“. Gerald Piffl, für den APA-PictureDesk verantwortlich, unterstrich seinerseits, dass die Entscheidung für die passende Visualisierung gerade angesichts des Überangebots in der Digitalisierung "schon beinahe zu einer Kunst" geworden sei, zudem blieben oftmals Fragen zur rechtskonformen Verwendung - was aus seiner Sicht hilfreich macht, auf die Expertise von Bildagenturen zurückzugreifen.

APA-IT-Produktmanager Manuel Aghamanoukjan und Manfred Pecha unterstrichen jedoch auch die Vorzüge von selbst produziertem Content - Authentizität und Rechtssicherheit des Materials - und verwiesen auf moderne Softwaretools, die die Aufbereitung auch ohne Spezialisierung kostengünstig möglich machten. „Marken leben von Emotionen – ebenso wie Menschen. Die entscheidende Frage ist: Mit welcher Emotion kann ich das Interesse meiner Zielgruppe wecken?“, meinte APA-OTS-Videospezialist Stefan Kern. Für ihn ist ein detailliertes Briefing an Auftragnehmer und eine vorab überlegte Strategie zur Verbreitung einer der Schlüssel zum Erfolg bei visueller Kommunikation.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren