Horizont Newsletter

Oberösterreichische BezirksRundschau präsentiert zum 10. Geburtstag Leserkampagne

v.l.n.r.: Geschäftsführer Thomas Reiter und Martina Holl, Chefredakteur Thomas Winkler
© eventfoto.at/Maringer

2009 erfolgte der Neustart der Oberösterreichischen Rundschau und noch im selben Jahr wurde man als Bezirksrundschau Teil der RMA. Zum 10. Bestandsjubiläum zieht sie nun Bilanz und präsentiert die Leserkampagne "BezirksRundschau HOCH 10".

Im vergangenen Jahrzehnt etablierte sich das Blatt als medialer Nahversorger in Oberösterreich. Anlässlich des Jubiläums startet die Rundschau eine Kampagne mit dem Ziel, den Menschen vor Ort eine Plattform und ein Sprachrohr zu sein. Die Wurzeln der Bezirksrundschau gehen deutlich mehr als 100 Jahre auf die Gründung der katholischen Pressvereine in Linz, Steyr und Gmunden zurück. 

Über die Jahrzehnte wurde ein landesweites Netzwerk an Wochenzeitungen geknüpft und 1984 zur OÖ Rundschau zusammengefügt. Im Jahr 2000 startete der Verlag mit der Sonntags Rundschau eine tagesaktuelle Ausgabe. Über Jahre hinweg war das Unternehmen im Eigentum der Verlagsgruppe Passau und von Raiffeisen, bevor 2008 die Moser Holding in die OÖ Rundschau einstieg und das Unternehmen dann zur Gänze übernahm.

Unter dem Tiroler Eigentümer erfolgte 2009 der Neustart – das Geburtsjahr der BezirksRundschau. Mit einem komplett neuen Redaktions-, Anzeigen- und Vertriebskonzept ging das Lokalmedium an den Start und wurde kurz darauf Kooperationspartner der Regionalmedien Austria (RMA), des ebenfalls 2009 gegründeten österreichweiten Lokalmedien-Netzwerks von Moser Holding und Styria Media Group.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren