Horizont Newsletter

Neuer Kundenclub für die Rewe Group

Marcel Haraszti, Ulrike Kittinger und Mario Günther Rauch (v.l.n.r.) präsentieren den neuen jö Bonus Club.
© Rewe International AG/Harson

Die Rewe Group und weiteren Handelsketten planen mit dem jö Bonus Club ein Multipartnerprogramm für Kundenkarten.

Die Handelsfirmen der Rewe Group führen demnächst eine markt- und branchenübergreifende Kundenkarte ein. Rund 14 Kundenkarten sollen Österreicher durchschnittlich in ihrer Geldbörse mit sich tragen: Ein Multipartnerprogramm soll Kunden nun mit einer Mitgliedskarte - der jö Karte - das Einkaufen und Punktesammeln erleichtern. Bislang nehmen die Lebensmittelhändler Billa, Merkur und Penny teil, sowie auch Bipa, IMV, P.S.K., Libro und der Pagro Diskont und auch Interio am jö Bonus Club teil. Ab dem 2. Mai 2018 sollen die Karten gültig sein.

Österreichs dem neuen Multipartnerprogramm steht ein eigenständiges Unternehmen der REWE Group in Österreich unter der Geschäftsführung von Ulrike Kittinger und Mario Günther Rauch. Ulrike Kittinger leitet die Ressorts Analytics, Marketing, CRM und Personalmanagement. Mario Günther Rauch verantwortet die Ressorts Business Services, Partnermanagement, Strategie undInnovation sowie Finanzen und Recht.

„Beim jö Bonus Club sind uns drei Dinge besonders wichtig. Erstens möchten wir den Alltag unserer Kunden wirklich spürbar verbessern und erleichtern, indem wir die Angebote, Vorteile und Stärken unserer Formate – Billa, Merkur, Penny, Bipa sowie der teilnehmenden ADEG-Kaufleute – mit denen unserer starken Partner einfach und übersichtlich in der jö Karte bündeln. Zweitens wollen wir einen Mehrwert dadurch bieten, dass die Kunden – egal bei welchem Partner – bei jedem Einkauf Punkte sammeln und auf ihre persönlichen und individuellen Bedürfnisse maßgeschneidert entscheiden, wo sie welchen Vorteil einlösen möchten. Und drittens wollen wir mit der jö Karte eine österreichische Lösung anbieten. Wir ziehen sozusagen die Österreich-Karte“, so Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG.

Die Zustimmung zur Übertragung der bestehenden Daten der Kundenclubs von Billa, Merkur, Bipa und Penny und anderer vorhandener Programme bei Partnern muss von den bestehenden Kunden aktiv erteilt werden. Stammkunden werden mit dem Start des Programms postalisch über die Wechselmöglichkeit informiert. Weiters wird die Anmeldung per Website, an den Kassen und über digitale Anmeldestationen in den Standorten der Partner möglich sein. 

Die Rewe International AG beschäftigt laut Eigenangabe in den rund 2.500 Filialen ihrer Handelsfirmen in Österreich über 42.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist Teil der deutschen REWE Group.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren