Horizont Newsletter

Margot Hohl spricht für gesamte Styria Media Group

Schon parallel zum Studium arbeitete Hohl als freie Lokaljournalistin unter anderem für die "Kleine Zeitung".
© Kanizaj / Styria Media Group

Erstmals hat die Styria Media Group seit Jahresbeginn eine zentrale Unternehmenssprecherin. Die Position wurde Margot Hohl anvertraut, die diesen Themenbereich schon seit 2016 für CEO Markus Mair betreute.

Mit Anfang Jänner hat Hohl die neu etablierte Position der Unternehmenssprecherin in der Styria Media Group übernommen, wie das Medienhaus am Mittwoch bekanntgab. Die 35-jährige verantwortet damit die gesamte externe und interne Kommunikation der Styria mit Marken wie Kleine Zeitung, Die Presse, „willhaben“ und vielen anderen mehr. Eine erste Bewährungsprobe für Hohl wird das nun angebrochene Jubiläumsjahr für die Styria sein: Die Unternehmensgruppe wird heuer 150 Jahre alt, was 2019 einen Schwerpunkt in der Corporate Communication des Unternehmens darstellen soll. 

Margot Hohl stammt aus Wolfsberg in Kärnten, hat auf der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt in Germanistik promoviert. Schon während ihres Studiums war sie als freie Lokaljournalistin tätig, unter anderem auch für die Kleine Zeitung, bei der sie schließlich 2010 nach Abschluss ihres Studiums im PR-Bereich einstieg. 2016 wechselte sie in die Dachorganisation der Styria Media Group, wo sie Mair bei kommunikativen Agenden unterstützte und sämtliche Kommunikationsprojekte umsetzte.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren