Horizont Newsletter

Ein Ausblick in die digitale Werbung der Zukunft

© bakhtiarzein/stock.adobe.com

Digital ist weiter am Vormarsch: Während Fragen zu Brand Safety und Sichtbarkeit teils immer noch ungelöst sind, widmet sich die Branche – auch am Werbeplanung.at Summit – intensiv den Fragen nach User Experience und Customer Centricity.

Dieser Artikel ist zuerst in Ausgabe Nr. 19/2018 des HORIZONT erschienen. Noch kein Abo? Hier klicken!

Mit einem Volumen von 41,9 Milliarden Euro ist Digital das führende Werbemedium in Europa und sorgt für einen um sieben Milliarden Euro höheren Umsatz als Fernsehen. Zu diesem Ergebnis kam die IAB-Europe-Studie „Attitudes to Programmatic Advertising“, im Zuge derer rund 700 Publisher, Agenturen und werbetreibende Unternehmen aus 31 Märkten Europas befragt wurden. Dabei entfällt rund die Hälfte des Display-Volumens bereits auf den programmatischen Handel, den die Studie mit einem Volumen von über acht Milliarden Euro beziffert.

Alle Zeichen stehen also auf Digital: Das Panel „Digitale Werbung und ihre Effizienz“ geht am Werbeplanung. at Summit 2018 genauer diesem Thema auf den Grund. Denn genau Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Werbewirkung wird in diesem Zusammenhang immer wichtiger. Vermarkter reagieren mit Maßnahmen wie der Ausweisung der Ad Viewability, aktiver Betrugsbekämpfung (Ad Fraud Protection) oder sogenannten White Lists, um das Vertrauen in die Online-Werbung zu stärken.

Diese Instrumente sowie neue Entwicklungen im Bereich der digitalen Werbung wird eine Expertenrunde mit unter anderem Sebastian Berger, Phillip Fumolo und Manfred Gansterer im Panel genauer unter die Lupe nehmen. Sebastian Berger vertritt das Unternehmen surveytain. me, das auf implizite Konsumentenforschung und Online Eye- Tracking spezialisiert ist. Phillip Fumolo deckt mit Teads, dem weltweit führende Anbieter nativer Videowerbung und eine Monetarisierungsplattform für Publisher, den Bewegtbild- Part ab. Und Manfred Gansterer bringt als Teil des Beratungskollektivs Futura und ehemaliger Werbeleiter von MediaMarktSaturn die allgemeine Marketingsicht in die Diskussion am Summit ein.

User Experience im Fokus

Der Kunde soll dabei auch im digitalen Bereich König sein – besonders, wenn man sich strategisch nach den Prämissen der Customer Centricity, zu deutsch Kundenzentrierung, ausrichtet. Dort bilden seine Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche den Ausgangspunkt aller Marketingmaßnahmen; Data Driven Marketing und Automatisierungsprozesse sorgen für ein durchgängig positives Erlebnis an allen Touchpoints. „Wir versuchen stets, User Experience Design, Technologie und Online-Marketing zu verbinden – denn dann entstehen großartige digitale Kundenerlebnisse“, drückt es Florian Wassel, Gründer & Geschäftsführer der Agentur Towa Digital, aus. Beim Werbeplanung.at Summit 2018 wird er gemeinsam mit Gregor Wolf, Vizepräsident beim Stuttgarter Technologieund Beratungsunternehmen Smart Digital, das Panel „Customer Centricity & Automatisierung“ bestreiten.

UX für Unternehmenswebseiten

Für ein optimales Nutzererlebnis tritt auch das Panel „User Experience (UX)“ ein. Matteo Ender – ebenfalls von Towa Digital – und Alexander Stern von West Design Studio führen aus, warum UX bei der Programmierung von Websites und mobilen Applikationen essentiell für den Erfolg ist. Sie zeigen außerdem, was es beim Einsatz von UX-Design zu beachten gibt und stellen Anbieter wie ContentSquare vor. Sie entwickeln mit Hilfe von neu entwickelten Algorithmen – basierend auf Künstlicher Intelligenz – Lösungen zur Optimierung des Nutzererlebnisses auf Unternehmenswebseiten.

Infos und Tickets unter:summit.werbeplanung.at

[Veronika Höflehner]

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online