Horizont Newsletter

8 von 10 Jugendlichen machten schlechte Erfahrungen im Internet

Symbolfoto
© APA/dpa

Eine Studie zeigt, dass alleine im letzten Monat 80 Prozent der Jugendlichen selbst eine negative Online-Erfahrung machen mussten oder zumindest eine Attacke im persönlichen Umfeld miterlebt haben.

Im Rahmen einer im Jänner 2018 veröffentlichten Microsoft Studie, wurden Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren aus insgesamt 23 Ländern gefragt, welchen Übergriffen sie im Internet bereits ausgesetzt waren. Die Ergebnisse zeigen, dass alleine im letzten Monat 8 von 10 Jugendlichen (80 Prozent) selbst eine negative Online-Erfahrung machen mussten oder zumindest eine Attacke im persönlichen Umfeld miterlebt haben. Gerade in Bezug auf ungewollte Kontaktaufnahmen (M: 39% vs. W: 44%), Mobbing aufgrund des Geschlechts (M: 3% vs. W: 9%), allgemeinem Online-Mobbing (M: 13% vs. W: 17%) sowie ungewollter sexueller Avancen (M: 20% vs. W: 23%) werden besonders häufig junge Frauen zu Opfern.

Auch wenn „Digital Natives“ eine hohe Nutzungskompetenz auf technischer Ebene aufweisen würden, benötigen sie oft Hilfe bei der Einschätzung der Auswirkung ihrer persönlichen Online-Aktivitäten, hieß es bei Microsoft. Gerade durch die Anonymität des Internets und die Möglichkeit viele User zu erreichen könne Online-Mobbing besonders schwerwiegende Folgen haben. Jugendliche bräuchten daher handfeste Lösungsansätze und Verhaltensregeln sowie Unterstützung bei der Selbstreflexion, um solche ernsthaften Belastungen zu vermeiden.

Dorothee Ritz, General Manager von Microsoft Österreich über die wohl dringlichste bildungspolitische Herausforderung unserer Zeit: „Damit Kinder und Jugendliche die Zukunft als mündige Medienrezipienten aktiv mitgestalten und auf den globalen Arbeitsmärkten von morgen bestehen können, müssen wir sie bereits heute mit dem dafür nötigen Handwerkszeug ausstatten. Deshalb legen wir unseren Fokus im Rahmen des Aktionstags für mehr Sicherheit im Internet nicht nur auf formale Qualifikationen und technisches Anwenderwissen, sondern gleichzeitig auch auf soziale Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Empathie – innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers.“

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren