Horizont Newsletter

30. Romy - "Kurier" und ORF feiern runden Geburtstag opulent

Zum 30. Mal werden heuer die Fernsehpreise "Kurier Romy" vergeben. Die Zeitung und der ORF wollen es zu diesem runden Geburtstag ordentlich krachen lassen. "Opulent" werde die Berichterstattung ausfallen, kündigte "Kurier"-Chefredakteurin Martina Salomon am Montag bei der Bekanntgabe der Nominierungen an. "Ein riesig tolles Geburtstagsfest" stellte ORF-TV-Direktorin Kathrin Zechner in Aussicht.

Seit Montag darf gevotet werden, online auf und mittels Wahlkarten, die per "Kurier" und Post unters Publikum gebracht werden. Die Publikumsbeteiligung sei ein wesentlicher Erfolgsfaktor, meinte "Kurier"-Geschäftsführer Thomas Kralinger. Auch Salomon findet, dieser Aspekt "passt für mich als neue Chefredakteurin, weil für mich die Leser absolut im Mittelpunkt stehen".

Kralinger zeigte sich auch erfreut, "dass die Romy jedes Jahr ein bisschen größer wird". Heuer kam der Sport als neue Kategorie dazu. Zechner versprach, dass der ORF die Jubiläums-Ausgabe ausgiebig würdigen werde, etwa mit einer eigenen "Promi-Millionenshow", der Aufzeichnung der Akademie-Preise am Vorabend der Gala sowie mit 40 Filmen "im Umfeld der Romy".

Moderieren wird die Gala am 13. April (live in ORF 2 ab 21.10 Uhr) nach fünf Jahren Pause Mirjam Weichselbraun. Sie lüftete am Montag ein "süßes Geheimnis" (Zechner), sie erwartet nämlich ihr zweites Kind. Damit gelten strenge Mutterschutzbestimmungen: Die Romy werde sie "gemäß den gesetzlichen Vorgaben und in Abstimmung mit dem Arbeitsinspektorat moderieren", hieß es im ORF. Ebenso übrigens wie die "Dancing Stars" und die Opernball-Übertragung. Bei letzterer wird "Nina Kraft zur späteren Stunde übernehmen".

36 Nominierte rittern nun um die Gunst der Voter, die Wahl läuft bis zum 25. März. Wie jedes Jahr finden sich einige Newcomer auf der Liste, ebenso wie bereits mit der Romy Dekorierte.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren