Zoomsquare bereitet Internationalisierung vor
 

Zoomsquare bereitet Internationalisierung vor

Die Immobiliensuche ist ab sofort auch in englischer Sprache verfügbar

Für den österreichischen Markt alleine wird Zoomsquare seine Immobiliensuche auf Englisch wohl nicht anbieten: Seit dieser Woche ist der Dienst per App oder Webseite auch in der ersten Fremdsprache verfügbar. Zoomsquare zufolge will man so jene etwa 1,1 Millionen Menschen in Österreich erreichen, die nicht in Österreich geboren wurden, hier leben und Englisch sprechen - also etwa Studenten, Diplomaten oder Mitarbeiter ausländischer Unternehmen, für die die schnelle Wohnungsfindung oft besonders wichtig ist.

Der Plan sieht aber auch vor, dass Zoomsquare 2015 internationalisieren möchte - und da ist neben Deutschland vor allem der britische Markt interessant. Derzeit durchsucht das Start-up andere Immobilienseiten, sammelt so etwa 70.000 Anzeigen auf seiner Plattform und leitet den Nutzer dann an die Quelle weiter.
stats