Wings for Life World Run 2021: Neue App für v...
 
Wings for Life World Run 2021

Neue App für virtuell-gemeinsamen Lauf

Wings for Life World Run

Die App will alle Teilnehmer vereinen und mit neuen Funktionen Vorfreude auf den globalen Spendenlauf machen.

Am 9. Mai läuft Österreich wieder mit tausenden Menschen anderer Nationen für die, die es selbst nicht können. Vereint durch die „Wings for Life World Run App“ sammeln die Läufer weltweit zeitgleich Kilometer und Spenden für die Rückenmarksforschung. Mit neuen Funktionen hilft die App jedem schon jetzt bei der Vorbereitung.


Der Lauf findet wie bereits 2020 ausschließlich via App statt. Der Flagship Run in Wien wird aufgrund der aktuellen Ausgangssituation für 2021 ausgesetzt.

"Vom Anfänger bis zum Profi, bei dem einzigartigen globalen Spendenlauf mit beweglicher Ziellinie ist jeder ein Finisher“, so die Motivation. Neue Features wie der Trainingsmodus und die Audio-Funktion sollen die Vorbereitung unterstützen.

Mitmachen kann jeder.
Wings for Life World Run
Mitmachen kann jeder.

Neuheiten im Detail

Der neue Trainingsmodus ermögliche es Läufern, das einzigartige Format des Wings for Life World Run schon im Training kennenzulernen, und zeige, wie weit man es am 9. Mai schaffen werde. Nutzer können ihr individuelles Trainingsziel festlegen und 30 Minuten nach Laufbeginn nimmt das virtuelle „Catcher Car“ die Verfolgung auf. Die Trainingseinheit ist zu Ende, sobald das Laufziel erreicht ist oder das Catcher Car den Läufer eingeholt hat.

Das Ergebnis kann am Ende des Trainings mit Freunden geteilt werden. Ebenfalls im Trainingsmodus verfügbar sind die motivierenden Audio-Ansagen und -Updates, die Nutzer anfeuern und über den Abstand zum Catcher Car informieren. Am Lauftag können sich die Teilnehmer zudem „auf eine noch umfangreichere Audio Experience mit zusätzlichen Infos, Funktionen und zahlreichen Motivationen freuen“.

„Covid-19 hat uns viele Einschränkungen gebracht. Vieles davon ist zum Glück temporär. Querschnittsgelähmte dagegen haben ihr Leben lang mit harten Einschränkungen zu kämpfen. Das wollen wir ändern. Deshalb freue ich mich über jeden, der am 9. Mai dabei ist und uns hilft, eine Heilung zu finden“, so Anita Gerhardter, CEO der Stiftung Wings for Life.

 

stats