willhaben und Xandr vertiefen Partnerschaft
 

willhaben und Xandr vertiefen Partnerschaft

willhaben
Jochen Schneeberger, Head of Digital Advertising von willhaben, zeigt sich mit der neuen "Full-Stack-Lösung sehr zufrieden".
Jochen Schneeberger, Head of Digital Advertising von willhaben, zeigt sich mit der neuen "Full-Stack-Lösung sehr zufrieden".

Die österreichisch-norwegische Plattform willhaben und die AT&T-Tochter Xandr knüpfen ihre bestehenden Bande noch fester. Nach längerer Vorlaufzeit ist nun Xandrs Publisher-Adserver-Technologie bei willhaben komplett implementiert.

Schon seit fünf Jahren nutzte willhaben als "größter digitaler Marktplatz Österreichs" Xandrs SSP-Technologie zur Vermarktung des eigenen Inventars. Vor einem Jahr entschloss sich das Unternehmen laut eigenen Angaben nach "einem mehrmonatigen Evaluierungsprozess" zur Implementierung des Publisher-Adservers von Xandr. Damit sind nun vom Adserver bis zum programmatischen Verkauf alle Schritte auf einer technischen Plattform konzentriert. Willhaben verspricht sich davon mehr Transparenz und Kontrolle bei der Vermarktung seiner Werbeplätze. Xandr wiederum will dadurch auch mehr Präsenz im österreichischen Markt erlangen.

„Uns war bei der Wahl eines Partners wichtig, dass wir Zugang zu innovativer Technologie bekommen, uns aber auch gut beraten und unterstützt fühlen. Xandr hat uns mit dem partnerorientierten Ansatz, automatisierter Ertragsoptimierung und mit seinen Prognosefunktionen überzeugt. Wir haben während des ganzen Migrationsprozesses eng mit dem Team zusammengearbeitet und sind mit der Full-Stack-Lösung sehr zufrieden“, betont Jochen Schneeberger, Head of Digital Advertising von willhaben. Marius Rausch, VP & Managing Director Central Europe bei Xandr, freut sich seinerseits über den "wertvollen Partner" willhaben, das mit mehr als sieben Millionen Unique Clients und mehr als 2,2 Milliarden Seitenaufrufen pro Monat (ÖWA Basic – Mai 2019) zu den reichweitenstärksten Internet-Diensten Österreichs zählt.

stats