Wegen Corona: presono erweitert Messe-Feature
 
Wegen Corona

presono erweitert Messe-Feature

presono/unsplash
presono will Unternehmen mittels digitaler, interaktiver Messe-Präsentationen "im Kampf gegen Umsatzeinbrüche" unterstützen.
presono will Unternehmen mittels digitaler, interaktiver Messe-Präsentationen "im Kampf gegen Umsatzeinbrüche" unterstützen.

Die Präsentationssoftware des Linzer Start-ups ermöglicht einen digitalen Messe-Auftritt.

Damit kann eine interaktive Messe-Präsentation nicht nur per Link versendet, sondern anschließend auch die Nutzung und das Interesse der Kunden ausgewertet werden. "Mit diesem neuen Feature möchten wir Unternehmen dabei helfen, die Auftrags- und Umsatz-Einbußen, die aufgrund der Einschränkungen durch den Corona-Virus entstehen, möglichst gering zu halten, indem der Informationsfluss zum Kunden aufrecht bleiben kann", so presono-CEO Martin Behrens.

Die Online-Auswertung des individuellen Kunden-Verhaltens war bisher nur bei einer Nutzung von Touchscreen-Elementen am Messe-Stand vor Ort möglich. Nun können sich die Empfänger der digitalen Präsentation selbständig durch den Cyber-Messestand klicken und neue Produkte interaktiv entdecken. Die Integration von 3D-Visualisierungen und Renderings soll das "neue Produkte hierbei greifbarer und leichter verständlich" machen, wie die Verantwortlichen via Aussendung betonen. Anschließend kann der Absender der Präsentation jetzt erstmals auswerten, welche Slides und welche Inhalte sich der Empfänger wie oft und wie lange angesehen hat. "Wichtige Informationen für Vertriebsmitarbeiter, die sich dadurch auch im Home-Office einen entscheidenden Vorteil verschaffen", zeigt man sich bei presono überzeugt.
stats