Webby Award-Nominees stehen fest
 

Webby Award-Nominees stehen fest

150 Websites in 30 Kategorien sind für den Webby Award nominiert.

Die Nominierten des diesjährigen Webby Award stehen fest. In San Francisco wurden jetzt 150 Sites in 30 Kategorie auf die Shortlist gesetzt. Die International Academy of Digital Arts and Sciences hat die Shortlist soeben veröffentlicht.



Google und BBC sind die beiden am öftesten gelisteten Web-Dienste. Aber auch Al Jazeera, National Geographic, Apple iTunes haben durch mehr als eine Nominierung Chancen auf eine Internet-Oscar. 29 der 150 Nominees sind nicht-amerikanischer Herkunft. Ab sofort stimmt eine 480 Köpfe zählende Jury, darunter David Bowie, Body-Shop-Gründerin Anita Roddick, Simpson-Erfinder Matt Groening, etc. über die ausgewählten Kandidaten ab. Und bis zum 7. Mai kann das Publikum online seinen Favoriten wählen. Am 12. Mai werden die Webby Award-Träger online bekannt gegeben.



(tl)

stats