Virtuelle Zeitreise: Audi macht die Geschicht...
 
Virtuelle Zeitreise

Audi macht die Geschichte der Salzburger Festspiele 'erfahrbar'

Foto Neumayr
Die von holoride weiterentwickelte Technologie entführt die Passagiere über eine VR-Brille in dreidimensionale Welten.
Die von holoride weiterentwickelte Technologie entführt die Passagiere über eine VR-Brille in dreidimensionale Welten.

Bei den Salzburger Festspielen 2021 laden Audi und holoride die Besucher zu einer virtuellen Fahrt durch die Meilensteine der Festivalgeschichte ein.

Im Fond eines Audi e-tron fahren die Gäste mehrere Orte an, die für die Entwicklung der Festspiele eine besondere Rolle spielten. Dabei kommt eine ursprünglich von Audi und dem Unternehmen holoride weiterentwickelte Technologie zum Einsatz, die die Passagiere über eine VirtualReality-Brille in dreidimensionale Welten entführt und in Echtzeit die Fahrzeugbewegung in das Erlebnis integriert. Während der Laufzeit der Festspiele sind rund 1.000 Erlebnisfahrten geplant. Audi feiert damit nachträglich das 25-jährige Jubiläum als Hauptsponsor und das 100-jährige Jubiläum der Salzburger Festspiele, da diese Fahrten im vergangenen Jahr ausgefallen waren.

"Zum 25-jährigen Jubiläum dieser starken Partnerschaft präsentieren wir mit einer virtuellen Zeitreise die Meilensteine der Festspiel-Geschichte und richten einen Blick in die Zukunft unseres In-Car-Entertainments", sagt Hildegard Wortmann, Audi Vorständin für Vertrieb und Marketing. Die Passagiere erleben im Audi e-tron über die VR-Brille historische Szenen aus der Festspielzeit. Die Technologie kombiniert die gezeigten Inhalte in Echtzeit mit relevanten Datenpunkten des Autos, wie der Beschleunigung und Lenkung, sowie Navigationsdaten zur Reiseroute und -zeit, womit die visuellen und akustischen Sinne der Fahrgäste angesprochen sowie die Fahrdynamik und die Beschleunigung des Wagens in das Erlebnis integriert werden sollen.

Die Entwicklung der VR-Technologie wurde bei Audi initiiert und vom TechEntertainment-Start-up holoride vorangetrieben. Die fortschreitende Automatisierung des Autofahrens soll in Zukunft nicht nur neue Formen von Unterhaltungsangeboten während der Fahrt ermöglichen, sondern auch mehr Möglichkeiten für das Lernen und Arbeiten unterwegs eröffnen. Außerdem soll die bewegungssynchronisierte Reise durch virtuelle Welten die beim konventionellen Konsum visueller Medien im Auto oft auftretende Reisekrankheit reduzieren.
 
stats