Virtual Reality: Drei startet mit Datenbrille...
 

Virtual Reality: Drei startet mit Datenbrillen

APA/dpa
Datenbrillen sind derzeit voll im Trend.
Datenbrillen sind derzeit voll im Trend.

Nun springt auch der Mobilfunker Drei auf das Trendthema Virtual Reality auf.

Datenbrillen für Virtual Reality waren das große Thema bei der weltgrößten Mobilfunkmesse im Frühjahr in Barcelona, nun startet Drei als erster mit einem eigenen Angebot. So gibt es zum Samsung Galaxy S7 eine VR-Brille dazu, im Shop in der Wiener Donaustadt können Interessierte die Angebote testen. Außerdem wurde auf der Homepage eine eigene VR-Zone eingerichtet.

Der Einstieg in die Virtual Reality beginnt mit einer "Pappkarton"-Lösung um ein paar Euro. Dabei handelt es sich um einfache Brillen, in die das Handy hineingesteckt wird. Die Inhalte dafür sind aber noch überschaubar.

Professionelle künftige Anwendungen sind etwa die Planung der Wohnungsausstattung oder eine virtuelle Probefahrt mit den neuen Wunschauto. Die passenden 360-Grad-Kameras dazu gibt es bereits auf dem Markt, bei Drei kosten sie 279 Euro das Stück.

Laut einer Studie des US-Beraters Digital Capital sollen die Umsätze mit VR bis ins Jahr 2020 auf 120 Milliarden Dollar steigen. Damit wäre der Markt dann mehr als dreimal so groß wie aktuell der weltweite Kinomarkt.
stats