Vanityfair.de mit neuem Look
 

Vanityfair.de mit neuem Look

Mehr Dialog für die User des Lifestyle-Portals.

Das deutsche Lifestyle-Magazin "Vanity Fair" aus dem Hause Condé Nast setzt seinem Online-Auftritt "Vanityfair.de" eine neue Optik und weitere Funktionen auf. Wie viele Andere setzt das Unternehmen dabei auf Web 2.0 Anwendungen. Neben täglichen News, Bilderstrecken und Interviews soll mehr Platz für Meinungen geboten werden: Joscha Bach bloggt unter dem Titel "L'homme machine" über Web- und Techniktrends, Politikjournalist Jost Kaiser kommentiert das politische Geschehen und Konrad Kolomasnik beschäftigt sich in seinem Blog "Trachtprügel" mit Stil- und Geschmacksfragen. Die User können sich in Foren und bei Online-Votings einbringen.







Was bei keinem aktuellen Relaunch ausbleibt: die Video-Rubrik. Dafür möchte Vanity Fair seine Kunden mit Features wie einem, Mode- und Accessoire-Finder zum Besuch der Seite anregen. Design und Struktur des neuen Auftritts entwickelte MRM Worldwide in Frankfurt, Datenwerk in München setzte das Konzept um. Betrieben wird das Online-Angebot von CondéNet, einer Tochter von Condé Nast.
stats