Twitter legt einige seiner TV-Apps still
 
LOIC VENANCE
A picture taken on December 28, 2016 in Vertou, western France, shows logos of US online news and social networking service Twitter. / AFP PHOTO / LOIC VENANCE
A picture taken on December 28, 2016 in Vertou, western France, shows logos of US online news and social networking service Twitter. / AFP PHOTO / LOIC VENANCE

Um die User auf die eigene mobile App und Desktop-Website zu lenken, stellt Twitter mehrere TV-Apps ein.

Twitter stampft ab Donnerstag mehrere seiner Apps für den Fernseher ein. Betroffen sind die TV-Apps auf Roku, Android TV und Xbox. Damit versucht der Kurznachrichtendienst seine User auf die eigenen mobilen Apps sowie die Desktop-Website zu lenken.

Bereits zum Jahresanfang legte das Unternehmen die „Twitter for Mac“-Anwendung still, nachdem im September 2016 unter anderem die Twitter-App für die Apple Watch eingestellt wurde. Damals kündigt man an, die Aufmerksamkeit auf ein "großartiges Twitter-Erlebnis zu lenken, das über alle Plattformen hinweg konsistent ist“. Zudem wurde in den vergangenen Wochen und Monaten versucht, durch API-Änderungen beliebte Mac-Anwendungen von Drittanbietern zu stören.

Weshalb der Kurznachrichtendienst neuerdings den Fokus verstärkt auf die eigenen mobilen Apps und die Desktop-Website legt, ist nicht bekannt. Hinsichtlich der Einstampfung der TV-Apps ist ein Strategiewechsel zu erkennen, da Twitter erst im vergangenen Jahr einen Ausbau der Fernsehanwendungen vorantrieb, um seine Live-Streaming-Inhalte an das Fernsehpublikum zu bringen. Twitter für tvOS (Apple TV) und Twitter für Amazon Fire TV steht weiterhin zur Verfügung.

[Peter Saxer]

stats