Twitter: Börsengang möglich
 

Twitter: Börsengang möglich

Wie Reuters weiß, denkt der Online-Kommunikationsdienst Twitter daran, an die Börse zu gehen.

Laut dem Nachrichtendienst Reuters könnten schon bald erstmals Twitter-Aktien an der Börse öffentlich angeboten werden. Anlass für diese Nachricht gab eine Aussage des Twitter-Mitbegründers Biz Stone, der diese Woche meinte: "Der Punkt ist, dass wir unsere eigene Firma aufbauen wollen, die es lange Zeit geben wird. Wenn das nur durch einen Börsengang geht, dann machen wir das. Gibt es aber eine andere Möglichkeit, ist das auch großartig".

Ob Twitter schon schwarze Zahlen schreibe, beantwortet Stone nicht, dieses Ziel hätte noch Zeit. Wie HORIZONT online berichtet hat, arbeitet Twitter, wie alle anderen sozialen Netzwerke auch, daran, ein lukratives Geschäftsmodell auszutüfteln. Ein erster Schritt in Richtung Rentabilität ist bei Twitter die künftige Öffnung für die Werbewirtschaft. Wie die Werbung in den 140-Zeilen-Nachrichten ausschauen wird, verrät Stone noch nicht, allerdings werde sie sich von traditioneller Internet-Werbung klar unterscheiden und auch die User positiv ansprechen.



Twitter hatte sich im September mit dem Fondsgiganten T. Rowe Price und der Beteiligungsfirma Insight Venture Partners neue Geldgeber ins Haus geholt. Nach Angaben einer mit der Situation vertrauten Person belief sich die Kapitalspritze auf insgesamt 100 Millionen Dollar, was Twitter theoretisch einen Marktwert von einer Milliarde Dollar verschaffen würde. Monatlich besuchen mehr als 40 Millionen Menschen die Twitter-Homepage.



(Quelle: Reuters)
stats