Tip Jar: Twitter startet neue Micro-Payment-F...
 
Tip Jar

Twitter startet neue Micro-Payment-Funktion

twitter

Trinkgelder können vorerst nur Nutzer, die den Kurznachrichtendienst in englischer Sprache nutzen, verschicken.

Der Kurznachrichtendienst Twitter führt mit Tip Jar eine Micro-Payment-Funktion ein. Damit soll "allen Personen, die mit ihren Inhalten zur Konversation auf Twitter beitragen, eine neue Verdienstmöglichkeit" bereit gestellt werden, so das Unternehmen. Mit Hilfe von Tip Jar können Twitter-Nutzer einen beliebigen Betrag an die Personen senden, die aus ihren Augen relevante und wertvolle Inhalte erstellt. Die neue Funktion biete damit eine Wertschätzung innerhalb der Community, die über die üblichen Follows, Retweets und Likes hinausgehe.

Vorerst nur begrenzt verfügbar

Um die Funktion nutzen zu können, müssen User auf das Profil der Person, die sie unterstützen möchten, gehen und das Tip Jar-Symbol auswählen. Dieses befindet sich neben dem Follow-Button. Danach muss ein Zahlungsdienst ausgewählt werden - neben PayPal zählen hierzu aktuell Bandcamp, Cash App, Patreon und Venmo. Twitter erhält keinen Anteil an dem Betrag.

Tip Jar wird zudem auch direkt in der neuen Audio-Funktion Spaces unterstützt, womit Hosts für ihre Inhalte von der Community entlohnt werden können. Die Funktion ist seit Freitag für jeden auf iOS und Android verfügbar, der Twitter in englischer Sprache nutzt.

Vorerst kann eine begrenzte Gruppe von Menschen, die Twitter in englischer Sprache nutzen, Tip Jar zu ihrem Profil hinzufügen und Trinkgeld annehmen. Zu dieser Gruppe gehören Creators, Journalisten, Experten und Non-Profit-Organisationen. Im weiteren Verlauf wird Tip Jar auch in anderen Ländern und entsprechend für alle Twitter Nutzer mit iOS und Android zur Verfügung stehen.
stats