T-Mobile: Neue Kampagne von Jung von Matt Don...
 

T-Mobile: Neue Kampagne von Jung von Matt Donau

Der Mobilfunker hat die "pinke Revolution" ausgerufen und dafür auch die Agentur gewechselt

Bei der Präsentation seiner neuen Tarifstruktur und seiner neuen Strategie am Mobilfunkmarkt hat der zweitgrößte österreichische Handybetreiber T-Mobile auch seine neue Werbekampagne gezeigt, die Konsumenten vor allem im TV zu sehen bekommen werden. Die Spots wurden von der neuen Agentur Jung von Matt Donau kreiert - zuvor wurde T-Mobile von DDB Tribal Wien betreut.

Die Spots sind wie auch die neue Webseite in Schwarz-Weiß gehalten, der für die Marke typische knallige Magenta-Ton darf aber natürlich nicht fehlen - weswegen etwa das neue "Wie-ich-will-Prinzip", mit dem T-Mobile wirbt, in großen pinken Lettern über die ansprechenden Bilder geschrieben wird. In der gezeigten Kurzgeschichte wird besonders unterstrichen, dass T-Mobile künftig für "Klarheit" bei den Kosten für die Kunden sorgen will.

Das Rebranding und die neuen Angebote sind laut T-Mobile-Austria-Chef Andreas Bierwirth seit eineinhalb Jahren in Vorbereitung. "Unsere Branche hat durch überkommene Regeln ein gestörtes Verhältnis zu ihren Kunden entwickelt. Wir machen Neukunden bessere Angebote als unseren treuen Bestandskunden. Wir kontaktieren unsere Kunden nicht nach Ablauf ihrer Vertragslaufzeit, in der Hoffnung auf Schläferumsätze. Und wir verstecken unsere eigentliche Leistung, das schnellste Netz als Motor des digitalen Alltags, hinter Null-Euro-Preisen für Handsets", erklärte T-Mobile-CEO bei einer Pressekonferenz am Montag in Wien.
stats