T-Mobile Austria bringt AR-Navilösung
 

T-Mobile Austria bringt AR-Navilösung

#
Der Nutzer sieht die Straßenwelt so wie sie ist - angereichtert durch für ihn wertvolle Infos. Für die Zukufnt sind auch Werbeeinschaltungen geplant. (c) Mobilizy
Der Nutzer sieht die Straßenwelt so wie sie ist - angereichtert durch für ihn wertvolle Infos. Für die Zukufnt sind auch Werbeeinschaltungen geplant. (c) Mobilizy

Weltpremiere: Wikitude Drive erlaubt das Navigieren mit Handykamera.

Der Salzburger Augmented Reality-Spezialist Mobilizy hat mit Wikitude Drive eine AR-Navilösung für Handies entwickelt: Das Besondere daran: Der Nutzer sieht die Umgebung und die Straße nicht als virtuelle Grafik, sondern so wie sie ist. Die Wirklichkeit wird nur mit zusätzlichen Informationen - etwa wohin es gehen soll - angereichert.
T-Mobile ist nun der erste Mobilfunkbetreiber weltweit, der diese Navi-Lösung  - zunächst in Deutschland, der Schweiz und in Österreich - anbietet. Die App, die man mithilfe von Android-Smartphones nutzen kann, ist ab sofort im Android Marketplace verfügbar. Die App informiert nicht nur über die Route, sondern auch über Points of Interests wie Restaurants, Tankstellen usw. In einem nächsten Schritt will Mobilizy auch Werbeflächen innerhalb des Wikitude Drive anbieten: Der Nutzer sieht dann - allerdings nur auf Wunsch - etwa ein virtulles Billboard, das zur nächsten Pizzeria weist.
Der Nutzer kann die App auch mithilfe von Sprache steuern. Für die Betaversion der Navilösung hat Mobilizy bereits nationale und internationale Preise gewonnen: Etwa den "World Summit Award", den "Hagenberg Award" oder den "Galileo Master 2010". Die Routingdaten stammen von Navteq.  
stats