Surfverhalten am Arbeitsplatz überwacht
 

Surfverhalten am Arbeitsplatz überwacht

Jeder dritte Amerikaner, der am Arbeitsplatz regelmäßig im Internet surft, wird ständig beobachtet.

Big Boss is watching you: Nach einer heute vorgestellten Studie der Privacy

Foundation, einer Organisation mit Sitz in Denver, wird jeder dritte

Amerikaner, der am Arbeitsplatz regelmäßig im Internet surft, ständig

überwacht.


Von den 140 Millionen arbeitenden Amerikanern surfen rund 40

Millionen regelmäßig im Netz. 14 Millionen davon werden also dabei ständig beobachtet.


Weltweit soll etwa jeder vierte Arbeitnehmer mit Internetzugang der

kontinuierlichen Kontrolle seines Surfverhaltens ausgesetzt sein - das sind rund 27 Millionen.


Mitgrund für diese Entwicklung ist der mittlerweile kostengünstige Einsatz

der sogenannten "Monitoring"-Software: Mit Programmen wie MIMESweeper oder

Websense kostet die ständige Überwachung eines Mitarbeiters pro Jahr nur

rund zehn Dollar (circa 160 Schilling). Das Business der

Überwachungsprogramme floriert: Unternehmen und Behörden geben über 140

Millionen Dollar pro Jahr für "Monitoring"-Software aus.

(ap)

stats