SUMMIT 2018: Die Programmhighlights im Überbl...
 

SUMMIT 2018: Die Programmhighlights im Überblick

Adam Morganstern
Cathy O’Neil, Bestsellerautorin und Mathematikerin aus den USA, analysiert in ihrer Keynote die Kraft der Algorithmen.
Cathy O’Neil, Bestsellerautorin und Mathematikerin aus den USA, analysiert in ihrer Keynote die Kraft der Algorithmen.

Die größte Fachkonferenz für digitale Wissensvermittlung beleuchtet am 13. und 14. Juni wieder die wichtigsten Themen der Branche – von Algorithmen, über Sprachsteuerung bis hin zu Big Data. Außerdem werden erstmals die „Online der Jahres“ live gekürt.

In einem Monat ist es soweit: Der Werbeplanung.at-SUMMIT 2018 geht über die Bühne. Als Motto zum zehnjährigen Jubiläum wurde „Disrupt. Transform. Succeed“ ausgerufen. Denn die Kommunikationsbranche ist einmal mehr im Umbruch: Es gilt, Altbewährtes loszulassen und neue Strategien und Geschäftsmodelle anzudenken. Neue Technologien wie Voice- und Visual Search, Chatbots oder Facial Recognition sind auf dem Vormarsch. Die größte Fachkonferenz für digitale Wissensvermittlung findet am 13. und 14. Juni statt – diesmal an einer neuen Location, dem Hilton Vienna Danube Waterfront, direkt an der Donau.

Keynote zur Kraft der Algorithmen

Den Auftakt macht die komplexe Thematik rund um die Potenziale, Auswirkungen und der Kritik an Algorithmen: Cathy O’Neil, Bestsellerautorin und Mathematikerin aus den USA, analysiert in ihrer Keynote die Kraft der Algorithmen, und wird mit ihren kritischen Einblicken die Entscheidungsträger der heimischen Digitalbranche zum Nachdenken anregen. O’Neil arbeitete zunächst als Dozentin, dann als Hedgefonds-Managerin, bevor sie sich bei Occupy Wall Street engagierte. Inzwischen ist sie eine der profiliertesten Kritikerinnen der Digitalbranche und hat den Begriff „Weapons of Math Destruction“ (WMDs) geprägt. Beim Panel „Datenallianzen und digitale Identitäten“ wird dieses Thema weiter vertieft: Wo bleibt das Gegengewicht zu mächtigen Internetkonzernen wie Facebook und Google? Können Datenallianzen zwischen heimischen Unternehmen erfolgreich sein?

Big Picture & Best Practice Cases

Das umfangreiche Programm stellt Besucher am 13. und 14. Juni vor die Qual der Wahl: Saal 1 zeigt jeweils das „Big Picture“ und gibt einen Überblick über aktuelle und zukünftige Digital-Trends. In Saal 2 werden Best Practice Cases anhand von konkreten Beispielen präsentiert. Im Rahmen des Panels „Voice Search“ diskutieren am ersten Tag zum Beispiel Experten, welchen Einfluss die sprachgesteuerte Technologie auf unseren Umgang mit Suchmaschinen hat und wie es auf das Verhalten der User einwirkt. Zwei weitere Themenblöcke widmen sich der Effizienz von digitaler Werbung und der Frage, ob Inhousekompetenz Digitalagenturen obsolet macht. Der zweite Tag startet mit der Datenschutz-Grundverordnung und ihren Auswirkungen für die digitale Medien-, Marketing- und Werbeindustrie. Wer sich an die Regeln hält und die Daten richtig nutzt, der kann wiederum von der darauffolgenden Session profitieren: „Big Data – Wer ist mein Kunde?“ wird sich der richtigen Auswertung und Verwendung großer Datenmengen widmen. In der anschließenden Diskussion über „Visual Content Trends“ geht es wiederum um Themen wie Augmented Reality und 360-Grad-Videos. Die Frage „Ist Facebook bloß Zeit- & Geldverschwendung für Onlinemedien?“ ist das große Thema des Panels über das Social Web.

Verleihung „Onliner des Jahres“

Ein weiteres Highlight des SUMMIT ist die feierliche Auszeichnung der „Onliner des Jahres“, die dieses Jahr erstmals in diesem Rahmen stattfinden wird. Die Branche kürt dabei ihre digitalen Helden in den Kategorien Agenturen, Aufsteiger, Auftraggeber, Innovatoren, Medienmacher und Vermarkter.

Infos und Tickets unter: summit.werbeplanung.at

[Veronika Höflehner]

stats