SUMMIT 2018: Das weite Universum des Social M...
 

SUMMIT 2018: Das weite Universum des Social Media-Marketing

peshkova/iStock

Brauchen Medienhäuser Social Media-Marketing? Wie sieht eine Messenger-Marketing-Strategie aus und wie werden Einreichungen in den App-Store richtig optimiert? Drei spannende Panels am Werbeplanung.at-SUMMIT tauchen ins Social Media-Universum ein.

Auf eine kontroversielle Diskussion können sich die Besucher des Werbeplanung.at-SUMMIT 2018 beim Panel „Social Web: Ist Facebook bloß Zeit- & Geldverschwendung für Online-Medien?“ einstellen. Vertreter von Agenturen und Medien werden Fragen erörtern, die sich wohl viele in der Branche stellen: Wie streuen Online-Medien ihr digitales Werbebudget? Lohnt es sich, als Medienhaus in soziale Netzwerke wie Facebook zu investieren? Ist der effiziente Einsatz des Etats überhaupt nachweisbar? Unter der Moderation von HORIZONT-Chefredakteurin und Herausgeberin Marlene Auer wird die Agenturseite von Vera Steinhäuser, Geschäftsführerin und Partnerin von We Make Stories, sowie Virtual Identity-Geschäftsführer Amir Tavakolian vertreten. Auf der Medienseite sitzen Jochen Hahn, Geschäftsführer von missMEDIA, Niki Fellner, Geschäftsführer des oe24 Netzwerkes, sowie ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann.

Messenger und App-Store richtig einsetzen

Von einer anderen Seite nähert sich das anschließende Panel „Messenger Marketing“ dem Thema. Barbara Klinser-Kammerzelt wird sich gemeinsam mit vier Podiumsteilnehmern ansehen, welche Rolle Messenger-Marketing in Zukunft spielen könnte. Dieser Kanal bietet ganz andere Möglichkeiten der Interaktion von Marke und Kunden; es geht nicht nur um das Produkt, sondern auch das Branding und die Ansprechbarkeit der eigenen Marke auf allen Kanälen. Die Inputs dazu kommen von Nadine Neubauer, Brand Development Lead Instagram und Messenger bei Facebook Central Europe, Jennifer Rosenberg von rosenberg gp, Christoph Geisser, Partner Specialist bei HubSpot in Deutschland, sowie Adrian Zettl-Singh, Geschäftsführer von TheGrowthbase. Den Do’s und Don’ts rund um den App-Store widmen sich zur gleichen Zeit in Saal B Adin Heric, Head of Marketing bei Shpock, Thomas Kriebernegg, CEO und Co-Founder von Appers, sowie Philipp Wolschner, Geschäftsführer der AppJump GmbH.

stats