Starmühler gewinnt ÖBV als Kunden
 

Starmühler gewinnt ÖBV als Kunden

Die Österreichische Bautechnik Vereinigung (ÖBV) lässt ihr Corporate Design vom Starmühler Verlag gestalten.

Porr, Strabag oder Alpine: Alle großen österreichischen Bauunternehmen sind Mitglieder in der ÖBV. Der Wiener Corporate-Publishing-Verlag Starmühler wurde für das beste Konzept und die Gestaltung des neuen Außenauftritts von der Vereinigung engagiert. 

„Wir haben Starmühler gewählt, weil der Verlag auf die Kommunikation von Bau- und Industriethemen spezialisiert ist“, nennt ÖBV-Geschäftsführer Michael Pauser einen der Gründe für die Entscheidung und ergänzt, „die grafische Umsetzung ist sehr modern und großzügig. Die Grafikabteilung schafft es darüber hinaus unsere Inhalte leserfreundlich zu transportieren.“

Das neue ÖBV-Logo zeigt sich typografisch wie formal wiederbelebt und steht damit in gleichem Maß für Aktualität und Kontinuität. Bei neuen Produkten wie dem jährlichen ÖBV-Bericht arbeitet die Grafik zusätzlich mit markanten Flächen, neuen Farben und einer dynamischeren Bildsprache. „Farben und Formen werden im neuen ÖBV-Design auch zu Ordnungsprinzipien“, erklärt Christine Starmühler. „Über die Formen erreichen wir die Wiedererkennbarkeit der einzelnen Produktfamilien, über die Farbe werden die Ausgaben verschiedener Jahre chronologisch unterscheidbar.“

Neben Logo, Geschäftsdrucksorten und dem ab jetzt jährlich erscheinenden Bericht über die ÖBV-Aktivitäten wird Starmühler auch die Webseite der Bautechnikvereinigung neu gestalten. Präsentiert wird das neue Design beim diesjährigen Betontag, dem größten Baukongress Zentraleuropas, der diesmal von 19. bis 20. April in Wien stattfinden wird. 
stats