Standard.at bringt eigene Adwords
 

Standard.at bringt eigene Adwords

Unter dem Namen „Mehr zum Thema“ launcht derStandard.at eine neue Werbeform, die im redaktionellen Umfeld angesiedelt ist.

Mit „Mehr zum Thema“ wird bei derStandard.at eine neue Werbeform gelauncht. Sie ist im redaktionellen Umfeld angesiedelt und leitet sich aus dem Google Adsense-Programm her. Buchende Kunden können damit ein oder mehr Schlagworte fixieren. Das Auftauchen eines der Schlagworte in Artikeln ist mit einer Werbeschaltung kombiniert. Die definierten Schlagworte führen wiederum in den „Mehr zum Text“-Kästen auf derStandard.at zu vom buchenden Kunden definierten Websites. Abgerechnet wird auf Cost-per-Click-Basis was bedeutet, dass nur dann zu bezahlen ist, wenn User auf den platzierten Werbe-Link klickt. Jedes Schlagwort kann nur von einem Kunden reserviert werden.



(tl)

stats