Spielplatzgespräche im Web
 

Spielplatzgespräche im Web

familienleben.ch will den modernen Familienstrukturen im Internet ein Zuhause geben.

In der Schweiz wollen gerade zwei ehemalige Ringier-Manager ein Segment im Internet neu aufrollen: die Familien. Auf der neuen Plattform familienleben.ch  verbindet sich journalistisch recherchierter Qualitätsinhalt rund um den Familienalltag mit regem persönlichen Input und Austausch der Communitymitglieder. Stattfinden sollen auf der Seite vor allem die "Spielplatzgespräche", also Tipps und Empfehlungen von Familien für Familien - und zwar nicht für das klassische Familienmodell. "Früher wurden Familien durch Eltern und Kind definiert. Diese Definition ist heute ein Auslaufmodell. Wir müssen eher von Sozialen Netzwerken reden", erklärt Andreas Waldis gegenüber Persönlich.com, "Patchwork-Familien, Ersatz-Großeltern, Nachbarn ersetzen das traditionelle Familienverständnis, die klassischen Medien bedienen aber überwiegend noch das alte Familienbild". Und Johannes Hummel ergänzt. "Die Platzhirsche im Print machen sicher eine gute Arbeit, sie sind jedoch im Web alle etwas schwach auf der Brust. Wir wollen modernen schweizer Familien im Internet ein Zuhause geben".







Zentrales Element dabei ist das "Geotagging" mit rund 4.000 Geopunkten, die  nach rund 30 Kategorien geordnet familienrelevante "Point of Interests" bieten, von Schwimmbädern über Burgen bis zum nächsten Spielplatz im Urlaubsort.

Finanziert wird die Plattform über Displaywerbung, Affiliate-Marketing, Kooperationen und Sponsoring. Geplant sind Videoads und Geomarketing.

Ziel sind 500.000 Page-Impressions bis Ende des Jahres, sprich "das führende Online-Angebot im Familiensegment", wie es Hummel beschreibt. Zum Zeitpunkt meint er: "In einer Rezession spielen Familienwerte eine zentralere Rolle. Und Werbetreibende suchen in solchen Zeiten nach neuen Möglichkeiten".
stats