Sparkurs bei Spiegel Online
 

Sparkurs bei Spiegel Online

17 von 93 Mitarbeitern sind dem Vernehmen nach von Entlassungen oder Umstrukturierungen betroffen.

Die Hamburger Spiegelnet AG schnallt den Gürtel enger. Wie der deutsche Branchendienst w&v heute berichtet, seien dem Vernehmen nach 17 der 93 Mitarbeiter von Entlassungen oder Umstrukturierungen betroffen. Defenitiv gestrichen werden sollen fünf bis achte Stellen. Die Abteilungen Controlling, Recht und Technik werden aus der AG ausgegliedert und in den Spiegel-Verlag integriert. Bei Spiegel Online steht zudem die technische Produktion und die Schlussredaktion auf dem Diätplan. Insgesamt will Vorstand Thomas Göbler fünf Prozent der Kosten reduzieren - wegen des zurückhaltenden Werbemarktes. Vom Sparkurs nicht betroffen sind die beiden anderen Spiegelnet-Töchter Manager Magazin Online und Quality Channel.

(dodo)

stats