Softwarefehler wirft Nokia zurück
 

Softwarefehler wirft Nokia zurück

Windows-Smartphone Lumia 900: Panne könnte zu einem Verlust der Datenverbindung führen.

Im Kampf zur Rettung seiner strauchelnden Smartphone-Sparte hat Nokia einen Rückschlag erlitten. Bei dem neuesten Modell auf Windows-Basis sei ein Softwarefehler entdeckt worden, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Die Panne könnte zu einem Verlust der Datenverbindung führen. Bis Anfang nächster Woche soll der Fehler behoben sein.

Der Zeitpunkt sei ungünstig für Nokia, sagte John Strand, Chef der Beratungsfirma Strand Consult. "Das ist als ob sie zu Beginn des Rennens, wenn alle Augen auf sie gerichtet sind, den Motor abgewürgt hätten", beschreibt Analystin Carolina Milanesi von der Marktforschungsfirma Gartner den Effekt auf die Bemühungen Nokias, sich wieder zu berappeln.

Der jahrelange Branchenprimus sucht derzeit mit neuen Smartphones den Anschluss an das iPhone von Apple oder Handys mit der Google-Software Android. Das Lumia 900 ist erst seit Sonntag auf dem US-Markt erhältlich. Weltweit soll es in diesem Quartal in die Läden kommen. Als Entschädigung bietet Nokia jedem Käufer des Geräts bis zum 21. April eine Gutschrift von 100 Dollar (76,3 Euro) bei dem Telekom-Partner AT&T.

(APA/Reuters)
stats