Social Media: Swat.io integriert Pinterest in...
 
Social Media

Swat.io integriert Pinterest in sein Management Tool

swat.io

Swat.io ist ab sofort der erste Softwareanbieter im deutschsprachigen Raum im Partnership-Programm von Pinterest. User des Social Media Management Tools aus Wien können nun in gewohnter Umgebung Inhalte auf Pinterest planen und veröffentlichen. Swat.io ermöglicht damit Marken und Agenturen ihre Social Media Strategie über alle Kanäle hinweg gemeinsam auszurichten und Inhalte zentral zu managen.

Das Wiener Software-Unternehmen Swat.io ist im deutschsprachigen Raum erster offizieller Pinterest-Partner und hat die Plattform über die Schnittstelle für Drittanbieter-Tools als zusätzlichen Kanal in sein Social Media Management Tool integriert. Swat.io User können nun in gewohnter Umgebung ihren Foto- und Video-Content auf Pinterest planen und veröffentlichen, Pins für ihre Pinnwände anlegen oder duplizieren und diese mit Titeln, Beschreibungstexten und Links versehen. Zusätzlich können Analytics-Kennzahlen wie Interaktionen (Teilen, Merken), Impressionen, monatliche Reichweite oder das Image Closeup (Öffnung/View eines Pins) beobachtet und gemessen werden.

"Als offizieller Pinterest Partner haben wir es geschafft, die Nutzung der Plattform und das Pinnen von Inhalten auf den eigenen Pinnwänden so einfach und selbsterklärend wie möglich zu gestalten. Nach dem Hinzufügen der Plattform haben unsere KundInnen sofort Zugriff auf ihre Pinnwände und Pins und können loslegen. Wir vereinfachen ihre Workflows und unterstützen sie dabei, Zeit zu sparen und ihre Social Media Kanäle effizienter zu bespielen, um sich auf das Wesentliche zu fokussieren: Ihre Community und ihr Business." fasst Florian Hieß, Head of Digital Marketing bei Swat.io, die Integration der neuen Features zusammen.

Visuelle Suchmaschine und Shopping-Plattform

Pinterest verzeichnet 367 Mio. monatlich aktive NutzerInnen weltweit, davon leben 75 Prozent außerhalb der USA. In Deutschland zählt ComScore im April 2020 insgesamt 15,2 Mio. monatliche Unique Visitors.

Das Besondere an Pinterest ist das Mindset seiner Nutzer. Menschen kommen mit einer bestimmten Intention zu Pinterest und wenn sie offen dafür sind, Neues zu entdecken. Marken können so NutzerInnen in der Customer Journey sehr früh erreichen und sie von der ersten Inspiration, über die Bildung einer Präferenz bis hin zur Umsetzung einer Idee begleiten. Die Umsetzung einer Idee geht in vielen Fällen mit dem Kauf eines Produktes oder Services einher. Somit ist Pinterest ein natürliches Umfeld für Marken.

"Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine und wird von vielen NutzerInnen als Inspirationsquelle genutzt, um etwa Urlaubsdestinationen, Einrichtungsgegenstände, Rezepte und vieles mehr zu entdecken. Brands können auf Pinterest neue KundInnen ansprechen und auf ihre Angebote aufmerksam machen. Die Pins verlinken in der Regel auf die Webseiten und Online-Shops der Marken, wodurch sie Traffic und Umsatz steigern können", so Florian Hieß.

stats