Snapchat: An der Börse im Hoch - bei Nutzern ...
 

Snapchat: An der Börse im Hoch - bei Nutzern im Minus

pixabay/honorarfrei

Weniger User, aber deutliches Umsatzplus für Snapchat.

Die Foto-App Snapchat hat, auch wenn die Quartalsergebnisse an der Börse gut angekommen sind, von April bis Juni Nutzer verloren. Im Vergleich zum Vorquartal sank die Zahl der täglich aktiven Nutzer laut dem Mutterkonzern um zwei Prozent auf 188 Millionen. Das Unternehmen ist mit diesem Problem nicht alleine. Auch andere Plattformen wie Facebook und Twitter verlieren Nutzer. Bei Twitter begründet man den Rückgang mit dem Löschen von Spam-Konten.

Prognose übertroffen

Weniger Sorgen muss sich der Anbieter bei den Geschäftszahlen machen, denn im Jahresvergleich stieg der Umsatz auf 262 Millionen Dollar (+44%). Damit wurden Prognosen deutlich übertroffen. Der Quartalsverlust konnte von 443 Millionen Dollar (2017) auf 353 Millionen Dollar gesenkt werden. „Wir sind begeistert von den Fortschritten, die wir gemacht haben, und optimistisch angesichts der Gelegenheiten, die vor uns liegen", freut sich Snap-Chef Evan Spiegel über das Umsatzwachstum. Auch die Aktie legte nach Börsenschluss noch um über acht Prozent zu. Zum Kursanstieg trug auch die Ankündigung des saudischen Milliardärs Al-Walid bin Talal bei, bei Snap als Investor einzusteigen. Um Wünschen der Werbebranche besser entgegenzukommen hatte Snap diverse Anwendung neu gestaltet. Diese Änderungen hätten, so ein Unternehmenssprecher diese Woche, gleichzeitig das Wachstum der Benutzerzahlen behindert.

stats