Small und noch nicht beautiful
 

Small und noch nicht beautiful

E-Commerce in Österreich befindet sich offensichtlich noch im Dornröschenschlaf

Was den Aufbau innovativer E-Commerce-Geschäfte betrifft, um den eigenen Heimatmarkt nicht an die US-Wettbewerber mit ihren europaweit angelegten Konzepten zu verlieren, scheint sich Österreich noch im virtuellen Dornröschenschlaf zu wiegen und läuft offensichtlich Gefahr, den Web-Boom zu versäumen. Zu diesem Ergebnis kam die Boston Consulting Group (BCG) in ihrer jüngsten Studie "E-Commerce in Österreich: Small und nicht beautiful".

Der E-Commerce-Anteil am österreichischen Einzelhandelsvolumen beträgt gerade mal 0,23 Prozent, in Schweden ist er dreimal höher. "Noch haben die Österreicher ihre Chance im Internet nicht wahrgenommen", meint Geschäftsführerin der BCG Wien, Dr. Antonella Mei-Pochtler. Die Gründe für die Zurückhaltung liegen ihrer Meinung nach in der Scheu vor der notwendigen Anpassung der Geschäftsabläufe an die elektronische Unterstützung und in der Furcht vor Kannibalisierung der traditionellen Absatzkanäle.

stats