Secontrade feiert Jubiläum
 
Secontrade

Der B2B-Handelsplatz von Sekundärrohstoffe wurde vor zwei Jahren auf Initiative der UFH Holding GmbH lanciert.

Seit Gründung im Jänner 2018 wurden über die Online-Handelsplattform Secontrade 18.500 Tonnen Rohstoffe, die zum Beispiel aus Altgeräten, Altmetallen und Kunststoffabfällen gewonnen werden, gehandelt. Recyclingbetriebe, Rohstoffhändler oder Stahlwerke – insgesamt 175 Organisationen aus 17 verschiedenen Ländern – kauften oder verkauften Recycling-Material im Wert von rund drei Millionen Euro. "Mit dem von der neuen Regierung vorgeschlagenen Maßnahmenpaket kommt Bewegung in den Sekundärrohstoffmarkt. Es sollen Vermarktungsmöglichkeiten für Recycling-Material geschaffen und deren Einsatz für die Industrie teils verpflichtend werden. Das begrüßen wir sehr", betont Secontrade-Geschäftsführerin Brigitte Reich.

Die Registrierung und das Einstellen von Angeboten ist kostenfrei, bei Geschäftsabschluss wird eine anteilige Transaktionsgebühr verrechnet. Über Suchfilter und mit Hilfe der Benachrichtigungsfunktion werden die Marktteilnehmer über Angebote informiert. Diese werden nach dem Bestbieterprinzip gereiht.

stats