Scharfes Urteil für kreditschädigendes Google...
 

Scharfes Urteil für kreditschädigendes Google+-Posting

Oberösterreicher drohen bis zu 19.000 Euro Strafe

In der Klage der Sparkasse Oberösterreich gegen den Oberösterreicher Thomas W. (HORIZONT berichtete) wegen einem kreditschädigenden Posting im Online-Netzwerk Google+ gibt es ein erstes Urteil. Thomas W. wurde in dem Zivilprozess verurteilt, weil er einen Link zu einer kreditschädigenden Webseite teilte.

Die Sparkasse klagte auf Unterlassung und Widerruf - insgesamt könnte das Thomas W. bis zu 19.000 Euro kosten. Laut Richterspruch habe sich der Oberösterreicher den Inhalt der kreditschädigenden Seite zu eigen gemacht und hätte diesen bewusst verbreiten wollen. Der Anwalt von W. will das Urteil in der nächsten Instanz bekämpfen.

Das Urteil könnte künftig als Musterbeispiel für die Verwendung von Links auf Social-Media-Seiten. User könnten dort für die Inhalte, die auf den Webseiten, die via Links geteilt werden, zur Verantwortung gezogen werden.
stats