REAL360 startet VR-Immobilien-Besichtigung
 

REAL360 startet VR-Immobilien-Besichtigung

Guenther EDENSTOECKL
Um einen Eindruck des Projekts zu bekommen, reicht ein Smartphone sowie eine Cardboard-Halterung. Der virtuelle Rundgang ist auf der Website des Immobilienbüros verfügbar.
Um einen Eindruck des Projekts zu bekommen, reicht ein Smartphone sowie eine Cardboard-Halterung. Der virtuelle Rundgang ist auf der Website des Immobilienbüros verfügbar.

Das oberösterreichische Immobilienbüro ‚REAL360 Immobilien‘ bietet auf seiner Homepage an, Immobilien bereits in der Planungsphase durch die Virtual Reality-Brille realitätsnah zu erleben.

Die Entscheidung, eine Immobilie zu kaufen, ist eine wichtige und emotionale Kaufentscheidungen – das Immobilienbüro „REAL360 Immobilien“ versucht Kunden nun mit Virtual-Reality-Eindrücken diese Entscheidung zu erleichtern. Die virtuelle Besichtigung steht jenen Interessenten zur Verfügung, die sich bei REAL360 für das Bauprojekt „Sunset Koglerau“ interessieren – es ist das erste Projekt das in VR visualisiert wurde.  

Um einen Eindruck des Projekts zu bekommen, reicht  ein Smartphone sowie eine Cardboard-Halterung. Der virtuelle Rundgang ist auf der Website des Immobilienbüros verfügbar. Das klassische Beratungsgespräch soll dennoch nicht ersetzt werden.  

„Das Beratungsgespräch bleibt wichtig. Denn es ist zurzeit unmöglich, alle Immobilien, die wir im Portfolio haben, als Virtual Reality-Erlebnis zu visualisieren. Das wichtigste ist, dass der Interessent seine Traumimmobilie findet, dabei helfen wir ihm. Wenn die Immobilie dann noch mittels VR-Visualisierung erlebbar ist, ist das ein emotionales Add-On, das die Kaufentscheidung erleichtert, die Beratung selbst kann jedoch keine Technologie der Welt ersetzen“, erklärt Günther Edenstöckl, einer der Geschäftsführer der REAL360 Immobilien und Projektleiter von Virtual REALity360.
stats