Puls4 zeigt UEFA Champions League
 

Puls4 zeigt UEFA Champions League

18. September, 20.15 Uhr - Puls4 überträgt erstmals die CL - Comedy Elemente inklusive.

"Durch die Europa League, die mit dem Rapid-Spiel alle Quotenrekorde von Puls4 brach, bin ich zum Fußball-Fan geworden", lacht ProSiebenSat.1 PULS 4-Geschäftsführer Markus Breitenecker. Das Interesse an der Sportart kam mit der Quotenwirkung. So ging man eine Stufe höher, nachdem der ORF die Euro-League-Rechte zurückeroberte, und eroberte vor einem Jahr und für drei Jahre die Rechte an der Königsklasse des Fußball.

Spanien-Cup-Sieger Real Madrid spielt am 18. September gegen England-Cup-Sieger Manchester City. Puls4 bringt das bisher größte Eigenprojekt mit diesem Spiel auf Schiene. Am Dienstag, den 18. September ab 20.15 Uhr überträgt man somit erstmals ein UEFA Champions League Spiel.

Dafür wurde kein Aufwand gescheut - das neue in elegantem Dunkelblau designte Studio mit fünf Flatscreens und zwei überdimensionalen weißen 4er-Konstruktionen im Zentrum ist nun das erste, das im Mediaquarter Neu Marx, dem neuen Unternehmenssitz der Gruppe (seit 3. September), eingeweiht wird.

In der 15 Meter hohen Studiohalle, die mit der neuesten Technik ausgestattet ist, fanden sich zur Pressekonferenz rund 60 Journalisten und Medienrepräsentanten ein, um das junge Produkt näher kennenzulernen. Sie nahmen in der "Fankurve" im Studio Platz, das 80 Gästen Raum bietet. Nun wurde die am Dienstag stattfindende erste Live-Berichterstattung mit allen dazugehörigen Menschen und Formaten nachgestellt.

"Wir sind Bewegtbildchampions und heben den Sender auf Championniveau", verspricht Breitenecker. Er sitzt inzwischen auf einem der drei weißen Studiostühle - neben ihm nehmen Moderator Christian Nehiba, sowie Ex-Profifußballer Frenkie Schinkels Platz.

Das Team: Die Moderatoren: Puls4-Sportchef Christian Nehiba oder Christian Baier (ehemals RTL und Sky) präsentieren gemeinsam mit der 23 Jahre jungen Kristina Inhof, die gerade ihr Sportstudium abgeschlossen hat, und Frenkie Schinkels die Spiele. Mit dabei ist außerdem Stimmenimitator Alex Kristan (Format "Legenden spenden"), der für Comedy-Stimmung sorgen wird. Entertainment ist weiters mit Chris Stephan geplant, der regelmäßig in die Heimat der spielenden Clubs reisen und Fans und Stadt auf witzig-professionell-trashige Weise präsentieren wird (Format "Champions Freak"). Ebenso mit im Team ist eine Reihe junger Moderatoren sowie Kommentator Michael Gigerl und Robert Seeger leiht dem ehrgeizigen Champions League Format seine bekannte Stimme. Weiters ist David Alaba das Testimonial der Sendung.

Weiters setzt Puls4 auf einen Online-Livestream unter Sport.puls4.com und einen Konnex mit Facebook, der Live-Postings ermöglicht sowie Mobile-Apps.

Übrigens, der Rekord, der für die nächsten drei Jahre das (bescheidene?) Ziel für Geschäftsführer Breitenecker darstellt, liegt bei 383.000 Zusehern. Zu den Investitionen hält sich der Senderchef gewohnt bedeckt: "Signifikante Investitionen sind in Rechte, Technik, Studiolocation sowie das Profiteam geflossen."

Beim ersten Spiel am 18. September wird darüber hinaus der deutsche Fußball-Funktionär Reiner Calmund sein - internationale Gäste auf einem ähnlichen Level sollen auch in Zukunft auf Puls4 mit dabei sein. Das Thema Champions League wird dienstags oder mittwochs (man hat Wahlrecht aus den jeweils sieben beziehungsweise acht Spielen, die wöchentlich Dienstag und Mittwoch stattfinden) von 20.15 Uhr bis 23.00 Uhr ausgetragen, auch die Champions League Highlights des Tages finden hier Platz. 

Das Video zur Pressekonferenz im neuen Sendestudio mit dem Champions League Team sehen Sie hier. Näheres zum Thema in HORIZONT 38/ET: 21. September.
stats