Puls 4 zeigt Samsung Cup und vermarktet ÖFB-P...
 

Puls 4 zeigt Samsung Cup und vermarktet ÖFB-Portal

ÖFB
Der ÖFB Samsung Cup läuft ab sofort auch bei Puls 4.
Der ÖFB Samsung Cup läuft ab sofort auch bei Puls 4.

Der Privatsender zeigt in dieser Saison vier Spiele des ÖFB Samsung Cups, 2017/18 werden es fünf.

ProSiebenSat.1 PULS 4 schlägt erneut auf dem Sport-Markt zu. Nachdem ATV die Rechte am ÖFB Samsung Cup zuletzt nicht verlängert hat (HORIZONT berichtete), war der Sportbund auf der Suche nach einem neuen TV-Partner neben dem ORF. Diesen hat man nun mit Puls 4 gefunden. Der Sender zeigt insgesamt neun Spiele des Cups - in dieser Saison noch vier, in der kommenden dann fünf. Los geht's am 21. September mit der Partie zwischen Rapid Wien und SV Haas Leobendorf.

Neben der Europa League und der NFL ist der Samsung Cup das dritte große Sportrecht für den Sender. Der ORF bleibt in Sachen ÖFB Samsung Cup aber auch weiterhin mit an Bord und behält das Recht, sich das vermeintlich beste Spiel des Tages auszusuchen. Puls 4 darf dann zwischen den übrigen Partien wählen.

Darüber hinaus wird die Sendergruppe über ihre neue Unit 4 SPORTS die ÖFB-Fußball-Plattform www.fussballoesterreich.at vermarkten. Die Seite kam im August laut ÖWA auf rund 2,7 Millionen Visits und 24,7 Millionen Page Impressions. 4 SPORTS wurde erst Anfang des Monats gegründet und ist auf die Vermarktung von Sport-Angeboten spezialisiert (HORIZONT berichtete).

"Facettenreiche Werbeumfelder"

Michael Stix, Geschäftsführung ProSiebenSat.1 PULS 4, sagt zu den Deals: "Wir freuen uns, nun Teil der ÖFB Familie zu sein und dadurch unsere Sportaktivitäten rund um unsere neue Unit 4 SPORTS weiter intensivieren zu können. Der Samsung Cup als historischer Pokalbewerb und wichtigster nationaler Clubbewerb bietet neben spannenden Aufeinandertreffen und Schlagerspielen zwischen Amateur- und Profi-Fußball auch facettenreiche Werbeumfelder für unsere neue Unit 4 SPORTS."

ÖFB-Präsident Leo Windtner ergänzt: "Ich bin überzeugt, dass wir das Know-how der Profis dieses bekannten TV-Networks auch sehr positiv für die weitere Entwicklung des Samsung Cup einsetzen können, und insbesondere auch im digitalen Bereich sowie bei der ÖFB-Spielbetriebsplattform fussballoesterreich.at sehr wertvolle Inputs erhalten werden." Der Abschluss des TV-Vertrages sichere dem ÖFB einerseits eine mediale Präsenz sowie die "höchste Qualität in den Live-Übertragungen".
stats