Public Affairs: Eugen Schmidt weitet Engageme...
 
Public Affairs

Eugen Schmidt weitet Engagement im iab aus

Georg Wilke

Zusätzlich zu seiner Funktion als Leiter des Online-Vermarkterkreises bringt der AboutMedia-Geschäftsführer seine Expertise auch in die Arbeitsgruppe Public Affairs ein.

Erst kürzlich übernahm Stefan Santer (Didomi) die Leitung der Arbeitsgruppe Public Affairs im interactive advertising bureau austria. Mit Eugen Schmidt (AboutMedia) gewinnt sie nun einen weiteren Experten, der die Interessen der österreichischen Publisher und Vermarkter in den intensiven politischen Dialog auf österreichischer und europäischer Ebene einbringen soll. Schmidt leitet seit 2017 den Online-Vermarkterkreis in der größten Interessenvertretung der Digitalwirtschaft, der sich für die nachhaltige Entwicklung des heimischen Digital- und Medienstandorts einsetzt.

Aufgaben der Gruppe

Die Arbeitsgruppe Public Affairs steht der österreichischen Bundesregierung sowie Behörden regelmäßig beratend zur Seite und vertritt die wirtschaftlichen und rechtlichen Bestrebungen der heimischen Digitalwirtschaft beispielsweise im Rahmen der Ausverhandlung der EU-Datenschutzgrundverordnung, der ePrivacy-Verordnung oder des kürzlich in Kraft getretenen Digital Services Acts. In enger Zusammenarbeit mit den europäischen Schwesterverbänden sowie dem IAB Europe bringt sich die Arbeitsgruppe Public Affairs regelmäßig in Regulierungsprojekte ein und stellt Behörden sowie der Verwaltung Marktexpertise zur Verfügung, um wirtschafts- und konsumentennahe Lösungen sowie einen fairen rechtlichen Rahmen für einen prosperierenden digitalen Binnenmarkt zu entwickeln.

'Schlagkraft weiter erhöhen'

Durch seine aktuelle Position als Leiter des Online-Vermarkterkreis können man die Kräfte innerhalb des iab austria „noch enger bündeln und unsere Schlagkraft weiter erhöhen“, resümiert Stefan Santer (Didomi), Leiter der Arbeitsgruppe Public Affairs.

„Nachdem ich bereits mehrere Jahre in der Arbeitsgruppe Public Affairs aktiv war, freut es mich nun wieder zurückzukehren. Die Zeiten, als die EU-Datenschutzgrundverordnung gerade in der Beschlussfassung war, waren sehr spannend. Jetzt geht es aber darum, auch für die österreichische Wirtschaft die richtigen Signale zu setzen. Hier sehe ich große Synergien mit meiner Funktion als Leiter des Online-Vermarkterkreises“, so Schmidt.

 

stats