ORF-TVthek-NEU kooperiert mit A1
 

ORF-TVthek-NEU kooperiert mit A1

Der ORF erweitert sein VoD- und sein Streaming-Angebot. Zeitgleich wird auch eine Kooperation mit A1 TV bekannt gegeben.

Das Video-on-Demand-Angebot des ORF wird von 70 auf über 100 Sendungen und Formate erhöht. Ab sofort werden alle Eigen-, Auftrags- und Koproduktionen, für die der ORF die Rechte hat, auch online angeboten. Gleichzeitig wird das Streaming-Angebot von 20 auf 50 regelmäßige Live-Streams ausgedehnt.

"Mit der Erweiterung des Video-on-Demand- und Live-Stream-Angebots setzt der ORF sein Ziel um, auf der ORF-TVthek ein möglichst umfassendes Spektrum von Sendungen aus allen Programmgenres bereitzustellen. Als Ergänzung zum klassischen Fernsehen und als modernes Public-Value-Service bietet die ORF-TVthek dem Publikum nunmehr die Möglichkeit, bis zu 50 Prozent des ORF-Programms auch über neue mediale Plattformen und damit zeit- und ortsunabhängig zu nutzen", sagt Thomas Prantner, ORF-Direktor für Online und neue Medien. 

Die ORF-TVthek wird im Rahmen einer Kooperation künftig in das A1-TV-Angebot integriert und somit ist bald das gesamte VoD-Angebot des ORF auch für A1-TV-Kunden am Fernsehgerät zugänglich. Die Menüführung wurde im Zuge dieser Kooperation für den TV-Bildschirm optimiert. Alle A1-TV-Kunden können dann die neue VoD-Vielfalt in voller Fernsehqualität ohne zusätzliche Kosten nutzen.

Zu den neuen verfügbaren Sendungen zählen unter anderem Dokumentationen wie „dok.film“, „Ein Fall für Resetarits“, „Panorama“ sowie die Magazine „direkt -  das Magazin“ und „Tierzuliebe“. Des Weiteren stehen den Usern die Diskussionssendungen „contra – der Talk“ und „Die Barbara Karlich Show“ zur Verfügung.

Abgerundet wird das Online-Programm durch Sportsendungen, Sendungen des Okidoki-Kinderprogramms, Comedy-Sendungen, Unterhaltungsformate sowie Film- und Serienproduktionen vom österreichischen „Tatort“, „Soko Kitbühel“ und „Schnell ermittelt“.

Durch das erweiterte Streaming-Angebot können ab sofort alle Informations- und Magazinsendungen, alle „Bundesland heute“-Ausgaben sowie aktuelle Sportsendungen zeitgleich zur TV-Ausstrahlung genutzt werden.

stats