Online-Nutzung im Februar
 

Online-Nutzung im Februar

ÖWA-Zahlen: Alle Medienmarken im Netz gewinnen Unique Clients – neu drei.at, rundschau.co.at, radio.at, woche.at. - Mit allen Daten zum Download!

Die ÖWA-Daten vom Februar 2009 finden Sie hier.







Der Digitalisierungsschub ist endgültig in der Online-Welt angekommen: die Zahlen der Unique-Clients explodieren geradezu (Definition siehe bitte untenstehend). Was nichts anderes heißt, dass Zugänge jenseits des stationären PC – über mobilen Laptop, Handy, Notebook, PDA – eine wachsende Zahl von „Einstiegs- und Zugriffsmöglichkeiten produzieren“ – bei mutmaßlich nicht ganz so wachsendem „echtem Personal“ dahinter. Aber diese Nutzerzahlen wird am 18. März die ÖWAplus en detail vorstellen – und am 26. März die Media Analyse sowieso. Entscheidend bleibt: Die Nutzung des Onlineangebots und die Nutzerintensität entwickelt sich 2009 konstant, teilweise in Riesensprüngen (siehe: mobile Zugriffsmöglichkeiten) nach oben.  




Einzelangebote




Praktisch alle von der ÖWA ausgewiesenen Medienmarken im Internet können auch im Februar  – wie schon im Jänner – höherer Zugriffszahlen ausweisen als im Vergleichsmonat 2008: Gerankt nach Unique Clients erreicht das Einzel-Angebot von herold at. Im Februar 2009 mit fast Zwei Millionen UCs einen neuen Rekordwert, vor derstandard.at, krone.at sowie diepresse.com (konnte die UCs auf knapp über 1,1 Millionen fast verdoppeln), kurier.at, vol.at der Vorarlberger Nachrichten mit rund 590.000 UCs. Alle weiteren Einzelangebote haben unter einer halben Millionen UCs – was nicht heisst, dass sie zum Teil Wachstumsraten bis zu 50 Prozent in der Kategorie UCs aufweisen (wie salzburg.com der SN, krone.tv, wirtschaftsblatt.at, tele.at, atv.at oder seitenblicke.at. Neu als Einzelangebot ausgewiesen sind die Page von Hutchinson 3 drei.at (mit 355.00 UCs), die Seite der OÖ Rundschau rundschau.co.at (fast 40.000 UCs) und die Radiosender-Plattform der Moser-Holding, radio.at mit gleich zum Start rund 6.000 UCs. Radio.at liegt in Sachen Use-Time mit etwas über sieben Minuten auf Rang drei (hinter derstandard.at mit 10 Minuten 5 Sekunden und vol.at mit etwas über neun Minuten – alle anderen Angebote werden zwischen drei und sechs Minuten genutzt).  







Dachmarken




Bei den unter Dachmarken gereihten Medienangeboten erreicht orf.at wie schon im Jänner auch im Februar über vier Millionen UCs und da mit glatt eine halbe Million mehr als im Vergleichsmonat 2008. Sich verdoppeln auf 1,2 Millionen UCs konnte sevenoneinteractive.at, eine halbe Million mehr weist oe24.at, das „Österreich“-Angebot aus (auf nunmehr über 1,7 Millionen), fast 300.000 mehr kleinezeitung.at (auf knapp 900.000 UCs). Jeweils 50.000 mehr UCs haben Newsnetworld (insgesamt knapp 860.000 Unique Clients) im Monatsvergleich, fast 150.000 mehr die OÖ Nachrichten auf ihrer Plattform nachrichten.at (auf 370.000). Mit der Ausweisung von msn.at, dem Microsoft Advertising Netzwerk, betritt ein Gigant die Bühne: 2,4 Millionen Unique Clients, die durchschnittlich über elf Minuten verweilen und zu über 90 Prozent aus Österreich stammen – willkommen in der Welt des Suchmaschinen- und Keyword-Marketing. Weiters neu sind upclive.at im neuen (Service-)-Design sowie die Styria-wochenzeitungsgruppe woche.at mit fast 80.000 Unique Clients. März Ausweisung erfolgt am 9. April 2009.







Definition




Unique Client UC laut ÖWA: Ist ein von mindestens einer Person verwendetes Endgerät (PC, PDA, Mobiltelefon etc.), von dem aus auf das ÖWA gezählte Angebot mittels eines Browsers zugegriffen wird. Ein Unique Client kann von mehreren Personen bedient werden (z.B. Familien-PCs), eine Person kann andererseits auch auf mehrere Unique Clients zugreifen (z.B. PC zu Hause und am Arbeitsplatz).
stats