Okto nun auch über DVB-T
 

Okto nun auch über DVB-T

Okto feiert sein siebenjähriges Senderjubiläum mit DVB-T, einer App und einem Programmschwerpunkt zum Thema Zivilgesellschaft

Pünktlich zum siebten Geburtstag strahlt der werbefreie TV-Sender Okto ab 26. November auch digital terrestrisch aus. Zusammen mit der österreichweiten Verbreitung über das Kabelnetz von A1 TV, UPC digital und UPC analog erreicht der Sender mit DVB-T dann laut eigenen Angaben über zwei Millionen Personen. Die Ausstrahlung erfolgt künftig über die Sendeanlage am Wiener Kahlenberg.

Launch der "Okto-App"

Außerdem hat Okto eine eigene "Okto App" gelauncht, mit der man rund um die Uhr Livestream schauen, im Ferhsehprogramm blättern oder sich für den nächsten TV-Workshop anmelden kann. Zusätzlich ist es möglich, TV-Tipps und Kurstermine via Facebook und Twitter zu teilen. Entwickelt wurde die iOS-Anwendung von Robin Schmidt, einem Okto-IT-Mitarbeiter im zweiten Lehrjahr.

Programmschwerpunkt "Zivilgesellschaft"

In den kommenden Wochen plant Okto einen Programmschwerpunkt zum Thema Zivilgesellschaft. In den Sendungen "Amnesty in Motion", "Zitronenwasser", "ZIGE Morninshow" und "ZIGE Abendshow" bringt der Sender aktuelle zivilgesellschaftliche Themen auf den Fernsehschirm.
stats