ÖWA-Plus: Neun von zehn Usern kaufen im Inter...
 

ÖWA-Plus: Neun von zehn Usern kaufen im Internet ein

A. und I. Kruk / Adobe Stock
Symbolfoto
Symbolfoto

Die Bereitschaft online einzukaufen ist am Land stärker ausgeprägt als in der Stadt. Die Burgenländer geben ihr Geld am öftesten im Web aus.

Überschattet von den Ereignissen in der ÖWA rund um die aktuelle Austrittswelle (HORIZONT berichtete), wurden am Dienstag auch die Ergebnisse der neuen ÖWA-Plus-Studie veröffentlicht.

Bereits 87,8 Prozent der österreichischen Internetnutzer kaufen laut aktueller ÖWA Plus im Internet ein. Im Jahr 2012 lag der Anteil bei 81,8 Prozent. Dabei shoppen mit 89,2 Prozent etwas mehr Frauen im Internet als Männer (87,5 Prozent). In den jüngeren Altersgruppen fällt der Wert noch höher aus: So liegt der Anteil der 20- bis 24-jährigen Online-Käufer bei 94,4 Prozent, während der Anteil bei den Personen über 60 Jahren bei 81,1 Prozent liegt. In den meisten Bundesländern ist die Bereitschaft online zu shoppen deutlicher ausgeprägt als in Wien (87,1 Prozent). Hier liegt das Burgenland an der Spitze mit 91,0 Prozent vor Salzburg mit 90,2 und Vorarlberg mit 90,1 Prozent.

Bei der gelegentlichen Internetnutzung liegen die weiteren Nutzungsschwerpunkte in der Verwendung von Suchmaschinen mit 92,5 Prozent, dem Versenden und Empfangen privater E-Mails (90,2 Prozent) und dem Interesse am Wetter (83,0 Prozent). Dahinter folgen Nachrichten und Politik (77,6 Prozent), die zielgerichtete Suche nach Angeboten (75,3 Prozent) sowie das Online-Banking (73,7 Prozent).

Reichweitenranking
Mit einer Reichweite von 3.455.000 Unique Usern (54,4 Prozent) pro Monat liegt das ORF.at Network bei den Online Angeboten in der aktuellen Erhebung an erster Stelle im Ranking, gefolgt vom styria digital one Dachangebot (3.392.000 Unique User bzw. 53,4 Prozent) und dem willhaben.at Dachangebot (3.364.000 Unique User bzw. 53,0 Prozent).

Bei den Einzelangeboten führt willhaben.at (3.357.000 Unique User bzw. 52,9 Prozent) vor orf.at (3.317.000 Unique User bzw. 52,3 Prozent) und herold.at (2.236.000 Unique User bzw. 35,2 Prozent). Erstmals wird das Angebot spox.com in der ÖWA Plus veröffentlicht.

Bei den Vermarktern liegt styria digital one mit 4.683.000 Unique Usern (73,8 Prozent) vor Goldbach Audience mit 3.883.000 Unique Usern (61,2 Prozent) und dem Purpur Media Reichweitennetz mit 3.038.000 Unique Usern (47,9 Prozent).

Zusätzlich zur Gesamt-Internetnutzung wird auch zwischen der stationären und der mobilen Nutzung unterschieden. Bereits 75,8 Prozent aller österreichischen User verwenden mobile Endgeräte, die ausschließliche Nutzung von stationären Devices ist auf 24,2 Prozent zurückgegangen.

Alle Details zur ÖWA Plus und dem Onlinemarkt lesen Sie im HORIZONT-Dossier nächste Woche (ET: 13.10.). 

[Red.]
stats