ÖBB x TheVentury: Innovationen für nachhaltig...
 
ÖBB x TheVentury

Innovationen für nachhaltige Mobilität

Joanna Piestrzynska
Jaqueline Matijevic, Leitung Innovationsentwicklung bei den ÖBB, und Valentin Aschermann, Partner & Head of Innovation bei TheVentury
Jaqueline Matijevic, Leitung Innovationsentwicklung bei den ÖBB, und Valentin Aschermann, Partner & Head of Innovation bei TheVentury

Gemeinsam mit der Wiener Innovationsagentur TheVentury starten die ÖBB ein konzernweites neunmonatiges Intrapreneurship-Programm, um unternehmensinterne Innovationen zu entwickeln.

Von der hausinternen Idee zur marktreifen Innovation: Um den zukünftigen Herausforderungen in den Bereichen Mobilität und Logistik zu begegnen und neue nachhaltige Produkte und Services zu entwickeln, setzen die ÖBB nun erstmals auf die Zusammenarbeit mit TheVentury. Gemeinsam wurden das bestehende konzernweite Intrapreneurship-Programm weiterentwickelt und neue Wachstumsbereiche identifiziert. Ziel der aktuellen Projekte ist es, innerhalb von neun Monaten Innovationen im Bereich der digitalen Betriebsführung auf der Regionalbahn sowie eines optimierten Gepäckservices zu schaffen.

“Das gemeinsam mit den ÖBB weiterentwickelte Intrapreneurship-Programm demonstriert anschaulich, wie viel Ideenreichtum und Innovationsgeist in dieser Organisation stecken. Um Innovationen innerhalb eines Unternehmens erfolgreich vorantreiben zu können, sind neue externe Impulse und optimale Rahmenbedingungen von besonderer Bedeutung“, erklärt Valentin Aschermann, Partner & Head of Innovation Management, TheVentury. Die Teams würdendurch den gesamten Innovationsprozess begleitet und unterstützt. “So werden aus ersten vielversprechenden Ideen marktfähige Innovationen.“

Interdisziplinäre Teams arbeiten an zukunftsfähigen Lösungen

Das 16-köpfige interdisziplinäre Team umfasst Expertinnen und Experten aus unterschiedlichsten Fachbereichen: vom Lokführer über die Fahrdienstleiterin bis hin zur HR-Spezialistin. In einer zweimonatigen Prototyping-Phase wurden die Herausforderungen in den Bereichen Mobilität und Logistik aus Sicht der ÖBB identifiziert. Die beiden Projektteams generierten zukunftssichere Ideen sowie Lösungskonzepte und evaluierten diese anhand von Kundenfeedback.

Automatisierte Regionalbahn und kundenfreundlicher Gepäckservice

Im Mittelpunkt des Innovationsprogrammes stehen die beiden Projekte “Zugkunft Regionalbahn“ – im Bereich der automatisierten Betriebsführung auf der Regionalbahn – sowie “Die Gepäckchecker“ als optimiertes Kundenangebot für die Reise mit Gepäck. Die neuen Business Models werden nun seit Juni im Rahmen der Pilotierungsphase hinsichtlich ihrer Marktfähigkeit und Umsetzbarkeit getestet. Ziel ist es, die neu konzipierten Produkte und Services bis Ende des Jahres zu pilotieren und intensiv zu testen, um eine Entscheidung über die weitere Umsetzung zu treffen.
stats