ÖBB Werbung und Goldbach: Programmatisches Di...
 
ÖBB Werbung und Goldbach

Programmatisches Digital Out of Home Netzwerk

ÖBB / Andreas Scheiblecker
Der Salzburgerland Tourismus konnte als First Mover für das neue programmatische DOOH Netzwerkangebot gewonnen werden.
Der Salzburgerland Tourismus konnte als First Mover für das neue programmatische DOOH Netzwerkangebot gewonnen werden.

Ab sofort können alle 101 digitalen Bildschirmsysteme der ÖBB Werbung auf den 77 größten heimischen Bahnhöfen programmatisch gebucht werden.

"Wir freuen uns gemeinsam mit Goldbach unser Railscreen Station Netzwerk in das nächste OOH-Level zu führen. Durch Programmatic DOOH eröffnen wir unseren Werbekunden eine noch genauere Treffsicherheit in der Zielgruppenansprache und on Top die optimale Effizienz Ihres OOH-Werbebudgets", freut sich Karin Seywald-Czihak, Geschäftsführerin ÖBB Werbung.

Werbespots können nunmehr in definierten Zeitfenstern ausgespielt werden, um so größtmögliche Flexibilität zur Erreichung der Zielgruppe zu gewährleisten, heißt es. Verfügbares Werbe-Inventar werde in Echtzeit online über Bieterplattformen angeboten. Goldbach Austria Geschäftsführer Josef Almer: "Wir beschäftigen uns bereits seit über vier Jahren mit der Umsetzung von Programmatic DOOH mittels datengetriebener Kampagnen und konnten unser technologisches Setup zuletzt enorm verbessern. Umso mehr freut es uns, die Relevanz des Mediums DOOH hier in Österreich auf eine nächste Stufe heben und das neue Angebot nun gemeinsam mit der ÖBB Werbung unseren Kunden und Partnern zur Verfügung stellen zu können."

Als First Mover für das neue programmatische DOOH Netzwerkangebot konnte SalzburgerLand Tourismus gewonnen werden. Die Kampagne startet anlässlich des Salzburger Winter Kick-Offs am 5. Oktober und wird im Bereich Außenwerbung erstmals in Österreich rein programmatisch ausgeliefert.
stats