ÖBB holen sich Cannes Corporate Media & TV Aw...
 

ÖBB holen sich Cannes Corporate Media & TV Award

ÖBB
Die Episode zum Bahnhofsgarten in Kritzendorf ist – mit über 1,6 Millionen Usern und knapp 900.000 Views auf Facebook – die erfolgreichste ÖBB Gleisgeschichte.
Die Episode zum Bahnhofsgarten in Kritzendorf ist – mit über 1,6 Millionen Usern und knapp 900.000 Views auf Facebook – die erfolgreichste ÖBB Gleisgeschichte.

Die 'ÖBB-Gleisgeschichten' sind gestern Abend unter 950 Einreichungen in der Kategorie C33 – Webisodes mit der goldenen Delphin-Trophäe gekürt worden.

"Der Preis zeigt einmal mehr, dass wir auf unseren digitalen Kommunikationskanälen im Trend liegen und den modernen Anforderungen entsprechen – und das mittlerweile auch auf internationalem Niveau", freut sich Sven Pusswald, Leiter ÖBB-Konzernkommunikation.

Mit der Onlinevideoserie "Gleisgeschichten" haben die ÖBB bereits in 14 Folgen Menschen mit besonderer Verbindung zu Bus und Bahn vor den Vorhang geholt und sie ihre persönliche Geschichte erzählen lassen. Die ersten beiden Staffeln – 2018 und 2019 – wurden gemeinsam mit den Agenturen News on Video und Virtual Identity umgesetzt.

Auf Award-Schiene

Eine weitere Auszeichnung hat das Team um die "Gleisgeschichten" in Berlin beim internationalen Digital Communication Award eingeheimst. In der Kategorie "Transport and Logistics" holte man sich den Sieg. Zusätzlich wurden die "Gleisgeschichten" noch als Finalist im Bereich „Video Series“ ausgezeichnet.

Virtual-Identity Managing Director Amir Tavakolian: "Eine weitere schöne Auszeichnung für alle Beteiligten an diesem Projekt. Dass es die ÖBB geschafft haben, Menschen und Geschichten im Unternehmen zu entdecken, die wir für die Marke sprechen lassen können, war eine ideale Basis für das, was ich unter gutem Content Marketing verstehe: Unternehmenskommunikation, die nicht direkt verkaufen will, sondern mit markennahen Themen emotionales Beziehungsmanagement zwischen Marke und Zielgruppen ermöglicht."

stats