ÖBB erweitern Kundeninformation auf Social Me...
 

ÖBB erweitern Kundeninformation auf Social Media

OeBB_Kuloakova
Vier neue Mitarbeiter in der ÖBB Verkehrsleitzentrale sollen direkt alle relevanten Informationen an die Kunden liefern.
Vier neue Mitarbeiter in der ÖBB Verkehrsleitzentrale sollen direkt alle relevanten Informationen an die Kunden liefern.

Unter dem Hashtag #ÖBBStreckeninfo erhalten die Fahrgäste zu den Stoßzeiten aktuelle Streckeninformationen direkt aus der ÖBB Verkehrsleitzentrale.

Mit dem neuen Service wollen die ÖBB dem ungebrochen hohen Smartphone-Konsum entgegenkommen und die Kundeninformation weiter optimieren und schneller gestalten. Denn Fahrgäste nehmen heutzutage ihre Smartphones zur Hand, um auf den Social Media Kanälen der ÖBB zu posten und nach dem Auslöser für das aktuelle Problem zu fragen. "Eine lückenlose, individuelle und rasche Reaktion ist in diesen Situationen essentiell", betont man via Aussendung. Neben den bereits etablierten Infokanälen – scotty-App, Website oebb.at, Kundenservice-Hoteline – wurden in der Verkehrsleitzentrale vier neue Mitarbeiter integriert. Sie informieren die ÖBB-Fahrgäste "zu den Stoßzeiten, morgens und abends, auf schnellstem Weg und aus erster Hand". Dafür müssen die Fahrgäste auf Facebook und Twitter den ÖBB folgen und den Hashtag #ÖBBStreckeninfo beobachten.

ÖBB-Kommunikationschef Franz Hammerschmid: "Bisher wurden vor allem die Informationsmonitore im Zug oder in den Bahnhöfen mit Infos zu Streckensperren befüllt. Zusätzlich gibt es noch Lautsprecherdurchsagen und das Ö3 Verkehrsservice. Um diese Informationen noch schneller an unsere Kundinnen und Kunden zu bringen, sind jetzt Social Media Kanäle – Twitter im speziellen – dazu gekommen. Oft ärgert man sich ja nicht nur über eine Störung, sondern vor allem über die fehlende Information. Das verstehen wir natürlich und dem wollen wir entgegenwirken".

stats