New York Times gibt Paid-Content auf
 

New York Times gibt Paid-Content auf

Durch die Öffenung der Website erhofft sich der Verlag mehr Leser und damit mehr Werbeeinnahmen.

Die Online-Ausgabe der US-Tageszeitung New York Times ist ab sofort wieder gebührenfrei. Sämtliche Kolumnisten-Beiträge sind damit wieder gratis abrufbar, ebenso alle Archiv-Inhalte aus den Jahren 1851 bis 1922 sowie von 1987 bis heute. Damit erhofft sich der Verlag mehr Leser und damit einen Anstieg der Werbeeinnahmen, vor allem über jene beträchtliche Anzahl an Usern, die über Suchmaschinen auf NYtimes.com gelangen, sich aber bisher kaum an dem Online-Abo beteiligt hätten - es kostete 7,95 Euro pro Monat.


Seit Einführung von Paid Content vor zwei Jahren konnte die New York Times 227.000 Online-Abonnenten gewinnen. Die Einnahmen beliefen sich laut Verlagsangaben auf etwa zehn Millionen Dollar, das sind gut 7 Millionen Euro. Der Leserstamm beläuft sich auf 13 Millionen User.

(dodo)

stats