Neuer Medienbeobachter Cutty.at am Start
 

Neuer Medienbeobachter Cutty.at am Start

#
Über die Startseite Cutty.at können bereits Prepaid-Pakete erworben werden, offiziell geht's dann ab 30. Oktober los.
Über die Startseite Cutty.at können bereits Prepaid-Pakete erworben werden, offiziell geht's dann ab 30. Oktober los.

War ursprünglich als Clippi.at geplant

Mediadoc ruft den neuen heimischen Medienbeobachtungsdienst Cutty.at am 30. Oktober ins Leben. Der Dienst wurde bereits im Sommer angekündigt – damals noch unter dem Namen Clippi.at. „Aus Rücksichtnahme gegenüber Marktteilnehmern“ wurde der Markenname aber geändert, hieß es via Aussendung.

Der neue Dienst soll für Medienbeobachtung im Sparmodus stehen und präsentiert sich deshalb auch unkompliziert und ohne lästigen Schnickschnack „zu bissigen Preisen“. Geboten werden unterschiedliche Prepaid-Pakete zu Preisen von 37,92 bis 379,20 Euro. Die Suche kann mit einem Tweet gestartet werden, die Clippings sind mobil abrufbar und über ein einfach zu bedienendes Online-Portal einsehbar. Solange das Konto aufgeladen ist, läuft die Medienbeobachtung in allen österreichischen Printmedien und Online-Medien weltweit.

Sandra Flicker, Leiterin Customer Relations bei Mediadoc, sieht die Etablierung von Cutty.at im heimischen Markt als einen wichtigen Expansionsschritt: „Wir wollen unseren Innovationsvorsprung in der Medienbeobachtung ausbauen. Mit Cutty.at bringen wir ein Produkt auf den Markt, das Medienbeobachtung attraktiver, einfacher und vor allem günstiger macht.“

(red)
stats