Neuer ISPA-Vorstand gewählt
 

Neuer ISPA-Vorstand gewählt

#

Andreas Koman von Tele2 bleibt Präsident der Internet Service Providers Austria

Bei der 17. Generalversammlung der Internet Service Providers Austria (ISPA) - dem Dachverband der österreichischen Internetwirtschaft - am 14. November wurde ein neuer Vorstand gewählt: Als ISPA Präsident wurde Andreas Koman (Tele2) bestätigt. Harald Kapper (kapper.net), Christian Panigl (Universität Wien), Thomas Schartner (funkinternet.at) und Martin Prager (Prager Consult) sind neu im Vorstand. Dieser setzt sich auch noch aus Georg Chytil (next layer), Kurt Einzinger (Netvisual), Nikolaus Futter (Compass Verlag) sowie Georg Hitzenberger (PLAY.FM) zusammen.

"Auch im nächsten Jahr wird sich die ISPA für die Anliegen der österreichischen Internetwirtschaft einsetzen", sagte Andreas Koman nach seiner Wahl zum Präsidenten. So wird der Einsatz für einen chancengleichen Wettbewerb zwischen den Providern und für ein modernes Urheberrecht, das Privaten aber auch Jungunternehmern ermöglicht die Vielfalt des Internets zu nutzen, ohne sich ständig potentiell an der Grenze zur Illegalität zu bewegen, die Tätigkeit der ISPA prägen. Aber auch der Unterstützung der Umsetzung von "Open Data" - der Bereitstellung von Informationen des öffentlichen Sektors für neue, innovative Anwendungen und Services - wird sich die ISPA 2014 intensiv widmen. "Es gilt jetzt, das Potential des Internets und der digitalen Wirtschaft zügig und voll auszuschöpfen", so Koman.

Die ISPA wurde 1997 als eingetragener Verein gegründet und vertritt rund 200 Mitglieder aus den Bereichen Access, Content und Service u.a. gegenüber Politik und Verwaltung und anderen Gremien. Ziel der ISPA ist die Förderung des Internets sowie die Kommunikation der Marktteilnehmer untereinander.
stats