Neue Rekordwerte für ORF-Streamingangebote
 

Neue Rekordwerte für ORF-Streamingangebote

ORF/Thomas Ramstorfer
Symbolfoto
Symbolfoto

Nicht nur im linearen TV, auch online und mobil bescherte die Fußball-WM dem ORF neue Rekordwerte. Die ORF-TVthek und Videos auf anderen ORF.at-Seiten erzielten im Juni 2018 zusammen 349 Mio. Minuten Gesamtnutzungsvolumen.

Insgesamt 19,4 Mio. Nettoviews, 69,8 Mio. Bruttoviews und 349 Mio. Minuten Gesamtnutzungsvolumen erzielten die ORF-TVthek und Videos auf anderen orf.at-Seiten gemeinsam im Juni 2018. Das zeigen die aktuellen Zahlen der Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK Teletest Zensus). Verantwortlich für die neuen Rekordwerte ist, wie auch im linearen TV, die Fußball-WM 2018 in Russland.

Speziell die ORF-TVthek stand bei den Usern hoch im Kurs: Im Vergleich zum Juni 2017 erzielte die Videoplattform im Juni 2018 mehr als doppelt so viele Visits und erreicht mit 12,3 Mio. Visits einen neuen Höchstwert. Die RTR-AGTT-Bewegtbildstudie weist für die ORF-TVthek zudem mehr als ein Viertel (26,5 Prozent) der Österreicher 14+ als regelmäßige Nutzer (mindestens einmal pro Woche) aus, eine Integral-Umfrage attestiert der Videoplattform einen Bekanntheitsgrad von 77 Prozent.

Der stärkste WM-Live-Stream war übrigens das Elfmeterschießen Russland – Kroatien am 7. Juli mit einer Durchschnittsreichweite von 94.564 – das ist der höchste Wert eines ORF-Live-Stream-Angebotes seit Start der Online-Bewegtbild-Messung durch die AGTT.

Thomas Prantner, stv. ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien, meinte dazu: "Ich freue mich sehr über die besten Zahlen, die die ORF-TVthek seit ihrer Gründung 2009 erzielen konnte und darüber, wie viel Vertrauen und Wertschätzung das österreichische Publikum unserem Angebot entgegen bringt. Wir werden die Digitalisierungsoffensive fortsetzen, damit die ORF-TVthek als zentraler Faktor in der ORF-Playerstrategie positioniert werden kann."

stats